carekonzept pflegeberatung

Verfall der Sitten?

  • Heute muss ich mal wieder einen Beitrag in eigener Sache posten. Über das Kontaktformular auf dieser Seite erhalte ich sehr regelmäßig Anfragen von Leserinnen und Lesern zu ihren kleinen und großen Problemen mit der Pflegeversicherung. Ich beantworte diese Fragen – wohlgemerkt kostenlos – so gut und hilfreich wie möglich. Eben genau so, als wäre die […] Weiterlesen:

    pflegeberatung-aachen.de/verfall-der-sitten/
  • Guten Morgen Heike,


    das haben leider einige Mitmenschen nicht mehr drauf. Wahrscheinlich , weil es ihnen auch nicht vorgelebt wurde, so höflich und vor allem auch etwas dankbar zu sein und dies auch angemessen zu formulieren.


    Es ergeht uns Ehrenamtlern beim MMB auch so manches Mal so- wir haben den Leuten zum gewünschten, behindertengerechten Auto verholfen und es kommt dann nicht mal ein Danke. Auch die helfenden Stiftungen erwarten für ihre Hilfe ein Dankschreiben mit Fotos und dem KFZ Brief, und das klappt leider nicht immer.


    Die Menschen haben sich verändert.


    Liebe Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Brigitte ()

  • Hallo,


    eigentlich müsste es ja ein "Daumen nach unten" sein - auf jeden Fall, was den Verfall der Sitten angeht.
    Aber das Internet ist so anonym, dass alle meinen, gute Umgangsformen braucht es nicht mehr.
    Und da interessiert es überhaupt nicht, dass lebendige Menschen sich der Probleme annehmen.
    Unsere Gesellschaft ist wirklich zu einer sehr egoistischen Rasse geworden. Ich, Ich und nochmal Ich und die anderen? Sollen doch sehen wo sie bleiben.
    Es ist wirklich schade!
    Und wenn man versucht, so wie wir, die Kinder zu höflichen und empathischen Menschen zu erziehen, dann haben sie meistens bei ihren Altersgenossen auch noch das Nachsehen.


    Liebe Heike, teile Deinen Kunden ruhig mit, dass auch Du Anspruch auf ein Danke schön oder ein wenig Anerkennung für Deine Mühen verdient hast.


    Demnächst werde ich Dich auch brauchen, denn ich möchte für mich eine gescheite Patientenverfügung haben. Aber dazu melde ich mich dann noch mal.


    Liebe Grüße
    Ute

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.