carekonzept pflegeberatung

Für wie blöd halten die uns eigentlich?

  • Hallo,
    ich möchte Euch auf einen (Wut-)Beitrag in meinem Blog aufmerksam machen. Mir ist wirklich der Kragen geplatzt, als ich die letze "Sozialpolitische Information" des Bundesministerium für Arbeit und Soziales gelesen habe. :monster: 
    Meinen Beitrag findet Ihr HIER.


    Ihr seid alle zu einer regen Diskussion des Themas im Blog eingeladen!
    Viele Grüße Heike

  • Hallo Heike,


    es ist einfach nur zum Heulen.


    Liebe Grüßle
    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Es gibt diesen schönen Satz: Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.


    Das trifft auf uns Deutsche meiner Meinung nach besonders zu. Zwei verlorene Weltkriege und die immerwährende Schuld des Holocaust haben aus einer Nation der Dichter und Denker einen Haufen von komplexbeladenen Hosenscheißern gemacht, der von skrupellosen egokranken Politclowns von einem Desaster ins nächst geführt wird.
    Mit zunehmendem Alter verstehe ich mittlerweile ansatzweise die RAF, deren Mitglieder ja keine religiös irregeleiteten Fanatiker waren, sondern Intellektuelle wie Journalisten, Rechtsanwälte usw.. Ich will hier nicht den Eindruck erwecken, ich würde Gewalt als Lösung gutheißen, doch diese Leute sahen tatsächlich keinen anderen Weg um die Masse wachzurütteln. Hat nicht geklappt, denn die Durchschnittsbürger sahen nur ihre Verbrechen und daher den terroristischen Staatsfeind. Heutzutage wären sie ebenfalls zum Scheitern verurteilt, da sie wahrscheinlich gar nicht mehr wüßten, wo sie anfangen sollten aufzuräumen.
    Und da liegt das Problem. Die Kacke dampft mittlerweile so gewaltig, daß die meisten mit Überleben beschäftigt sind, und diejenigen, die sich auf Kosten anderer gesundgestoßen haben, sind nicht an Änderungen interessiert.


    Nur mal ein Beispiel, wie es richtig gehen könnte:
    Laut fürstlichem Erlaß ist der Leiter der Klärwerke von Monaco verpflichtet, jeden Morgen ein Glas des wieder aufbereiteten Wassers zu trinken, bevor es in die Trinkwasserversorgung eingespeist wird. Der Mann hat ein echt begründetes Interesse, daß seine Behörde effizient arbeitet.


    Unsere Politklugscheißer (z.B. Schlaumeier Sarrazin) sollten einmal mit einer neuen Identität ohne Kreditkarten und ähnlichen Schnickschnack 6 Monate zu Hartz IV-Bedingungen leben, bevor sie vorschlagen, Arme, die sich kein Heizöl leisten können, sollen einen warmen Pullover anziehen.
    Marie Antoinette (1755-1793) ließ einen ähnlichen Spruch ab: "Wenn das Volk kein Brot hat, soll es doch Kuchen essen." Sie verlor ihre dumme Rübe auf dem Schafott, was ich einem Haufen unserer dummdreisten Politiker mittlerweile auch wünsche.


    Mit anarchistischen Grüßen
    Rudolf

  • Dieses Thema enthält 21 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.