carekonzept pflegeberatung

Unterschied zw. Vergesslichkeit u. beginnender Demenz

  • Hallo!
    Mein Vater ist 77 Jahre alt u. wohnt allein.
    Er bezieht Grundsicherung u. hat keine Pflegekraft.
    Ich lebe im Ausland u. kann ihn nur ca. 2x im Jahr sehen.
    Seine Ernaehrung u. Koerperpflege sind noch in Ordnung, aber seine Wohnung ist unordentlich u. er sucht oft lange irgendwelche Gegenstaende u. hortet z. B. Servietten u. Papiertueten, es stapeln sich Zettelchen u. Werbeprospekte, Buecher, Zeitungen.
    Je nach dem, wie muede er ist, ringt er auch um das passende Wort u. kommt nur muehsam auf den Punkt.


    Woran erkenne ich den Unterschied zwischen Vergesslichkeit u. beginnender Demenz? Danke fuer eure Antworten.

  • Hallo Tina !


    eine ganz ähnliche Frage haben wir hier schon einmal gehabt.


    Vielleicht können diese Informationen dir auch schon weiterhelfen ?
    Sicher ist dir klar, dass Ferndiagnosen nicht möglich sind.
    Am besten wäre es, wenn dein Vater einen Arzt aufsuchen würde. Spezielle Tests geben Klarheit.


    Für erste grobe Einschätzungen bietet das Internet einige Hilfestellung, z.B dieses hier:


    http://www.alzheimerinfo.de/alzheimer/symptome/warnsymptome/


    Wenn dein Vater tatsächlich an Demenz erkrankt ist, wird er auf Dauer nicht mehr allein bzw. ohne Hilfe leben können.
    Ich würde dir unter diesen Umständen wirklich empfehlen, dich bei uns zu registrieren, um dich über die rechtlichen Möglichkeiten in Deutschland genau zu informieren.


    Viele Grüße!
    suse

  • Guten Abend Tina,


    bei vielen Menschen gehört eine gewisse Vergesslichkeit zum älter werden. Manchmal ist nicht ausreichende Flüssigkeitszufuhr auch ein Grund, für verminderte Gedächtnissleistung.


    Dieses Ansatzweise Messisyndrom kann auch ein Resultat von Einsamkeit sein.


    Es ist sehr schade, daß Du soweit entfernt von Deinem Vater lebst und ihm nicht beistehen kannst, wenn er Probleme hat.


    Gibt es noch andere Verwandte oder Freunde, die ihn unterstützen könnten? Oder besteht die Möglichkeit, daß Dein Vater bei Dir leben könnte?


    Die meisten alten Menschen brauchen ab einem gewissen Punkt Hilfe und können auch oft nicht mehr so ganz alleine leben aus Sicherheitsgründen.


    Auch ein Pflegedienst käme nur zu kurzen Einsätzen und könnte nicht Alles auf fangen.


    Ich hoffe sehr, Du findest eine praktikable Lösung für Euch. Lass Dich doch bei uns registrieren, es sind sicher schon viele Beträge gespeichert, die Dir vielleicht gute Infos geben könnten.


    Liebe Grüßle aus BW



    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.