Pflege-TÜV, Pflegenoten - welche Rolle spielen sie für die Praxis?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pflege-TÜV, Pflegenoten - welche Rolle spielen sie für die Praxis?

    Hallo,
    ich schreibe etwas darüber, dass Minister Rösler Ende 2010 angekündigt hatte, noch im Januar eine gesetzliche Regel zum Streit um den Pflege-TÜV zu schaffen, aber das jetzt um mehrere Monate verschiebt.
    Dazu meine Frage: Welche Rolle spielen diese Pflegenoten eigentlich in der Praxis? Wie wichtig sind sie bei der Auswahl eines Heims oder eines Pflegedienstes?
  • Hallo Eforum,

    ich bin selber nicht in der Situation, ein Pflegeheim suchen zu müssen, aber ich denke, dass ich bei den Häusern, die aufgrund ihrer Entfernung sowie unter Berücksichtigung der Kosten in Frage kämen, die mit einer Note unter 3 garnicht erst anschauen würde - es sei denn, die besser benoteten Häuser hätten bei mir persönlich nicht so einen guten Eindruck gemacht, wie die Note vermuten ließ. Ich würde mich bei den für meinen Pflegling relevanten Dingen wohl immer eher auf meinen eigenen Eindruck verlassen.
    Dass man einer "Note" dennoch irgendwie :crazy: im Hinterkopf Beachtung schenkt, ist wohl typisch deutsch... :hammer:

    Viele Grüße,
    suse
  • im Moment suche ich / wir auch kein neues Haus / Wohnung.

    Ich würde mich aber über Pflegenoten freuen, weil ich ja warscheinlich keine Erfahrung hätte.

    Somit auch nicht wüßte, worauf ich achten müßte.

    Ein erster "guter Eindruck" kann ja so täuschen.


    Barbara50
  • Hallo,

    ich habe gesucht und mir in erster Linie auch anfangs Häuser angeschaut, die gut benotet worden waren.
    Tatsächlich sollte man sich aber nicht allein auf die Berwertung verlassen.
    Was nutzt die ausführlich dokumentierte Pflegeleistung, wenn der Pflegende mehr Zeit für die Dokumentation braucht als für die eigentliche Pflege?
    Das macht sich für den MDK natürlich wunderbar, hat aber im Großen und Ganzen keinen ganz so großen Wert

    Darum:

    Lieber eine Checkliste mit allen wichtigen Fragen aus dem Internetforum herunterladen und die dann im Heim abarbeiten.
    Das Gespräch mit Mitarbeitern und Bewohnern suchen.

    PS
    Ich habe mich letztendlich für ein Heim ohne Transparenzbericht entschieden, muss aber zugeben, dass hier auch nicht alles rundläuft.
    Hier hapert es noch recht häufig an der reibungslosen Organisation in einem neuen Haus.
    Ich bin aber optimistisch, dass sich das bessern wird.

    lg

    Claudia
    Der Weg ist das Ziel
    Konfuzius
  • Hallo Eforum,
    die Noten sollen zwar eine Hilfe sein, aufgrund der Bewertungssystematik, die hinter diesen Noten steht, sagen sie m. E. gar nix aus, außer, dass der MDK da war und seinen Fragenkatalog abgearbeitet hat...

    Ich will damit sagen, dass nichts über den persönlichen Eindruck geht. Und es kann sein, dass eine Einrichtung sehr schlecht dokumentiert und deshalb auch eine schlechte Note bekommt, aber unabhängig von der Dokumentation betrachtet bspw. für einen Demenzerkrankten total toll ist.

    Das Notensystem ist aus meiner Sich nicht ausgreift. Das ist ähnlich wie die Zertifizierungen, die vor Jahren in der Altenpflege richtig in Mode waren. Da haben die Siegel auch nichts ausgesagt - außer, dass am Prüfungstag alles in Ordnung war...

    Deshalb würde ich immer hingehen, hinschauen, auf mich selbst hören und vor allem andere Angehörige und Bewohner fragen, wie sie die Einrichtung finden.
    Viele Grüße
    Heike

    PS.: Das Bundesministerium für Frauen, Familie, Senioren und Jugend hat die Broschüre "Auf der Suche nach einem Heim" herausgegeben. Die ist ganz gut, wenn man sich mit der Thematik auseinandersetzen muss. Broschüre hier herunterladen!
    Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!
  • doppelt-gemoppelt

    Hallo Suse, :hi:
    ich habe das bestimmt auch schon hier gelesen, nur........hatte ich den Link, vorgestern per Zufall wo ander´s gesehen. Wenn frau im Net unterwegs ist, kommt frau von gig-auf-gag Seiten, hinterher sind Stunden vergangen und.....frau weiß nicht mehr wo genau sie was wichtiges gelesen hat.

    Ich bin noch neu, da darf man das Forum noch nicht auswendig kennen! :mrgreen: Ich wünsche dir eine schöne, sonnige Woche!
    :by:
    ........wer nicht genießt, wird ungenießbar !!! :gcake:

  • Und noch was,
    ich stimme Heike zu, Noten heißen real überhaupt nichts. Es gibt Heime die haben mit einer 1,0 abgeschlossen und die Realität sagt was anderes. Am Prüfungstag stimmt alles, und 1 Tag danach läuft alles seinen gewohnten schlechteren Gang.
    Was nützt mir die Demenz-Betreuung, wenn die Bewohner keine ordentliche Grundpflege bekommen.

    Sorry, ich habe eben eine Tastenkombination erfunden, die das fett schreiben ermöglicht. Fragt aber nicht, wie das geht!!! Liegt wohl an meinen kleinen, dicken Wurstfingern.
    :hail:
    ........wer nicht genießt, wird ungenießbar !!! :gcake:

  • Hallo Eforum,

    das interessiert mich auch! Und der Augenzwinkersmilie, den Heike in ihrem vorstehenden Beitrag gesetzt hat, will bei mir nicht so recht heraus...um ehrlich zu sein, ärgere ich mich langsam über die vielen Anfragen von Journalisten, die hier um Unterstützung bitten, aber dann noch nicht einmal bereit sind, einfaches Feedback zu geben.
    Offen gesagt empfinde ich das als sehr respektlos und unfair.
    In deiner Vorstellung warten auch noch ein paar unbeantwortete Fragen auf dich....

    Gruß,
    suse