carekonzept pflegeberatung

Beiträge von Ruth58

    :feuer140: Das Jahr geht zu ende, und es wird Zeit mich zu bedanken. :feuer140:
    :guten: Herzlichen dank, das ihr in schweren Zeiten mir treu zur Seite standet, hier im Forum und über WhatsApp :kuss:
    :blum: Mit eurer Erfahrung und Zuwendung war vieles leichter zu tragen :g03:
    :g05: schön das es euch gibt :blumnj:



    Meine Rente liegt etwas höher als der Sozialsatz, so das ich alles selbt zahlen muss, und am ende weniger habe.
    Ich vermisse meinen Mann morgen arg, wir haben an Silvester immer Schallplatten gehört. Im Moment bin ich Isoliert,
    wegen Schüttelfrost und Fieber, und einen neuen Kopf brauche ich. :hammer:


    :feuer4: kommt vorallem gesund rüber :trio:

    Hallo Ute,
    ich bin in Gedanken bei dir, und wünsche dir viel Kraft :umarm:


    Gesternhabe ich eine Sendung im Hr Fernseh gesehen, jetzt suchte ich sie in der Mediathek fand dann dies...


    Methadon


    Ich denke da wird sich einiges in Zukunft tun.
    Mal sehen ob ich den anderen Beitrag finde, ich glaube da ging es um ein bestimmtes Antibiotikum das bei Depression hilft,
    wenn ich nur nicht so vergesslich wäre. :alter:

    Hallo,
    eben war ein Videobericht bei Rtl hoffe sie stellen es noch ins Internet.
    Zum Thema Methadon mit Chemotherapie, hätten sich nur Ärzte geäussert
    die dafür Geld bekamen. Andere Ärzte sagten das sie es nicht für Krebskranke im Programm
    hätten, Methadon bekommen nur Süchtige.
    Sie zeigten zwei Frauen, sie waren dem Tod sehr nahe gewesen, durch diese Behandlung
    verkleinerte sich der Krebs und die Metastasen.
    Eine wurde gefragt was sie durch diese Behandlung für Nebenwirkungen hat, sie sagte
    Verstopfung, aber damit kommt sie klar.
    Es ist wohl eine Geldsache, wenn die Krebs Medis weg fallen verliert die Pharma viel Geld.
    Aber an einer neuen Studie kommen sie nicht vorbei, sie soll im Herbst anfangen.
    Ich finde es traurig das ein Todkranker es sich nicht auch jetzt schon verordnen lassen darf,
    man greift doch nach jedem Strohhalm.


    Ja Ute wenn dir deine Behandlung hilft, da würde ich auch bei bleiben,
    viel Kraft und weiterhin alles Gute. :umarm:

    Hallo iht Lieben,
    vielen dank euch :g03:
    Die Reha ist genehmigt, leider nicht meine Wunschklinik, aber im selben Ort, Bad Oeynhausen.
    Meine Wunschklinik war eine Christliche, dachte da was aufarbeitenzu können wo andere Christen Verletzungen
    hinter lassen haben.
    Wollte hier zur Kirche gehen, aber der Pastor hat mit sich selbst zu kämpfen, ist nur am stöhnen.
    Kirche zu leer zu wenig im Klingelbeutel........
    Die Kleine hat mich wieder angesteckt, ein richtig schmerzhafter Virus, Fieber, Schüttelfrost, Schweissausbrüche......
    wenn es bis Montag nicht besser ist wird härter durchgegriffen.
    Es tat weh wenn sie vor schmerzen geweint hat,aua Hals oder Ohr, die zweite Woche und sie ist immernoch angeschlagen.
    Letztens waren zwei vom Kindergarten da, haben sich ihr zuhause angesehen, und die kleine getestest. Sie spricht für ihre 2
    Jahren viel und deutlich. Wir zwei gehen dreimal zu einer Schnupperstunde.
    Es ist ein ganztags Kindergarten, und die Eltern zahlen fast 400 € im Monat,unmöglich finde ich.


    Wünsche euch viel Gesundheit und ein ruhiges Wochenende

    Hallo ,
    vielen dank Brigitte und Inesk,
    bei mir kam die Trauer erst später, vielleicht weil ich die letzten Tage und Nächte
    nur am Bett war. Ich weine nicht Tag und Nacht, nur manchmal
    Zum Glück konnte ich eine Sterbeversicherung abschliessen als mein Mann krank wurde,
    die müsste genau reichen. Der Bestatter sagte das auf jedenfall, die rechnung ist noch nicht gekommen.
    Das ok für die Zahlung der Versicherung kam auch erst letzte Woche.
    Den Stein habe ich schon bezahlt, und ein Paar Dinge selbst erledigt wo der Bestatter Geld genommen hätte.


    Das Leben geht weiter, wo auch Platz für Trauer ist, und auch das mein Sohn Standesamtlich geheiratet hat, wollten sie erst absagen.
    Beim Vermieter steh ich auf der Liste für eine kleinere Wohnung, möchte keiner Familie eine Wohnung wegnehmen, ist auch billiger für mich,
    muss nur ein Zimmer leer bekommen.


    Wünsche allen viel Kraft, und ein Lächeln :bunt:


    ein schönes Wochenende

    Liebe Brigitte,
    mit diesen Gefühlen im Heute und Jetzt zu leben ist es nicht immer einfach.
    Kaum stirbt ein Mensch geht es nur noch ums Geld, jeder hält die Hand auf,
    nichts als Papierkrieg. Kaum Zeit zum trauern.
    Am Dienstag stand meine 2 Jährige Enkelin vor mir, plötzlich sagte sie einpaarmal
    fast weinerlich...Opa ist weg.
    Ich konnte sie nur in den Arm nehmen, und sagen Opa ist im Himmel und tanzt mit den Engeln.
    Das hat mich sehr getroffen, ich wußte nichte das ein Kind mit 2 Jahren so tief
    trauert. Sie war ihrem Opa sehr nahe, ich habe mich jetzt erkundigt und auch ein Buch für Kinder
    die trauern gekauft.
    Ich darf mich fallen lassen, ich falle nie tiefer als in Gottes Hand.
    Abends -Nachts liege ich wach im Bett, es ist zu dumm ich vermisse das Schnarchen meines Mannes.


    Deine Hand ist über mir


    Gestern war die 3 Runde mit Papiere für die Reha, eine Stunde bei der Hausärztin, anfang August
    ein 4 Stunden Gespräch.


    Danke liebe Inesk für das Lied.



    Das wollte ich nicht liebe Fabel :umarm: , mein Sohn brachte mich auf diesen Sänger mit einem Lied
    wo er meinte es wäre gut für die Beerdigung.


    einmal noch


    aber dann war es ihm zu traurig.


    Wow die Natur bekommt hier auch mal Wasser, wird auch Zeit :nass: nicht das Berlin alles bekommen hat :u06:


    Wünsche allen eine gute Nacht

    Danke Fabel,
    erst bei einem Einspruch ist das letzte Pflegegeld angekommen.
    Ja es ist viel auf einem zu kommt, aber das meiste ist jetzt erledigt,
    die Witwen Rente steht fest. Nur wegen der Reha muss ich noch verhandeln.
    Alles geht weiter wir werden nicht gefragt, wie schnell.

    Hallo,
    ja etwas Ruhe wäre schön, aber es ist nur ein Kampf, mit der KK.wegen dem Pflegegeld für Mai.
    Bei der Reha geht es nun in die dritte Runde mit Formulare, das Arbeitsamt
    will den Witwen-Rentenbescheid bis zum ... woher weiss ich ob ich den dann habe.
    Das selbe mit der Rentenkasse, sie wollen auch die Papiere bis zum...zurück haben,
    auch das liegt nicht in meiner Hannd.


    Die Beerdigung war sehr bewegend, und auch der letzte Wille eine Dose Cola ins Grab stellen,
    wurde erfüllt.

    Hallo ihr Lieben,
    viel dank für eure lieben Worte,sie tun mir gut. <3
    Die zweite Runde mit Papiere für die Reha ist geschafft,
    habe sogar eine Wunschklinik gefunden, und angegeben.
    Meine Hausärztin sagte auch die Tränen werden kommen,
    ich würde traurig und erschöpft aussehen.


    Gestern war es mein Sohn leid das der Beerdigungstermin noch
    nicht feststand. Also rief er den Bestatter an, ein älterer Herr,
    sollte vielleicht besser in Rente gehen.
    Sagt der zu meinem Sohnn ein Moment ich schaue nach, dann sagt
    er die Urne ihrers Vaters steht seit dem 2 schon hier, wir haben ihn
    vergessen.
    Dann hat der Bestatter beim Friedhof angerufen, die Beerdigung ist
    Mittwoch.
    Gestern Abend konnte ich weinen, ich hatte Ruhe und spürte wie es sich löste.


    liebe Grüße Ruth


    Hallo,
    mein Mann wurde in der Nacht zum Montag erlöst.
    Er ging ganz friedlich, und es sah aus als lächelte er.


    Bis 23 Uhr war ich an seiner Seite, dann kam mein Sohn und löste mich ab,
    und schickte mich schlafen. Ich sagte noch, kann ich wieso nicht. Dann weckte er mich
    nach zwei Uhr, und sagte Papa ist gegangen.
    Vor 8 kam die Ärztin, danach kam mein Mann direkt ins Krematorium.
    Wir haben ihn vorher noch gewaschen, und den Hochzeitsanzug angezogen, so wie er es wünschte.
    Gut das meine Schwiegertochter, Erfahrung damit hat.
    Die Dose Cola stelle ich zur Urne in der Kapelle.


    Seitdem bin ich nur am telefonieren und rennen.
    Jetzt haben wir die Sterbeurkunden abgeholt.


    Als Montag endlich Ruhe war, schlief ich in meinem Ohrensessel ein, wo ich so viele Nächte am Bett meines Mannes mit verbrachte.
    Dann wurde ich mit starken Schmerzem im rechten Bein und Taubheit im Bein und linker Arm wach,
    ich stand auf und ich spürte meine Beine nicht mehr. Beim fallen hatte ich das Gefühl mein Fuss hat sich einmal im Kreis gedreht,
    unbeschreibare Schmerzen. Erst blieb ich liegen, dann robbte ich zum Sofa und zog mich hoch.
    Es war schrecklich seine Beine nicht mehr zu spüren.
    Zum Glück bin ich gut gepolster, und meine Hüfte konnte mich auffangen. Nach über 3 Stunden Krankenhaus, ist mein Fuss Verstaucht
    und hat Zerrungen, vielleicht sind auch Bänder gerissen, 6 Wochen strenges Prothese tragen. Muss auch zum Othopäden.


    Soweit ist alles geklärt, und der Geruch des Todes weg.
    Aber warum kann ich nicht weinen?


    Vielleicht weil ich funktionieren muss alles zu erledigen.
    Am 6 geht es in die 2 Runde Formulare für die Reha bei der Hausärztin, sie meint da muss ich auch zur Psychotherapie,
    weil die Pflege auch da Spuren hinterlassen hätt, vielleicht bringt der mich zum weinen.


    Die Kleine guckt zum Himmel und sagt, Opa da im hmmm. Erst, Opa weg, dann Bett weg.


    Einmal sah es aus als hätte mein Mann mich beobachtet, als ich es bemerkte schloss er wieder seine Augen.


    Alles wird so sein wie mein Mann es wünschte, die Pfleger verstehen das, und wer nicht ist egal.
    Werde auch seine Schwestern benachrichtigen, obwohl es ihnen egal ist.


    :g03: lichen dank euch allen, schön das es euch gibt. :blum:

    Hallo,
    vielen dank an euch alle, ihr habt mir sehr geholfen, auch im stillen :g03:
    Ich kann nicht schlafen, denke das es diese Nacht passiert, es zieht sich,
    mein Mann hätte mit dem Herzen noch lange Leben können.
    Nun bin ich es die nicht weinen kann.
    Eine Nacht wäre mein Mann fast ertrunken, das es sowas gibt wusste ich nicht, es war grausam.
    Seitdem liegt er auf der Seite, da bleibt er bis es vorbei ist, wir bewegen ihn nicht mehr.


    Ich bin dankbar die Erfahrungen mit euch teilen zu dürfen.
    Ja er lässt sich trösten bei Luftnot, obwohl er bestimmt zwischen zwei Welten steckt
    scheint er manmal was mitzubekommen.
    Seinen Mund öffnet er nicht mehr, nur wenn er nicht Atmen kann.
    Mein Mann darf gehen und ich sage ihm das auch immer wieder. Mir hiflt auch das Gesangbuch
    sehr, neben meine Gebete steht da auch ein Gebet vorm sterben und danach.


    Wir waren auch schon beim Bestatter, es ist alles geregelt, er kommt mit Tochter und Sohn auch zur Beerdigung.
    Die Trauergemeinde wird schön gucken, es wird keine tradionelle Trauerfeier, sondern so wie mein Mann war.
    Auch seine Pfleger kommen.


    Am liebsten hätte ich sie mitgenommen, er freut sich bestimmt.
    Wir haben so viele Beerdigungen erlebt, wo immer die selbe Musik lief,
    wir dürfen drei Lieder auf einem Stick laden, zuerst natürlich Blau und weiss,
    hat er noch lange selbst gesungen. Zum Schluss....


    möge die Strasse.


    Durch die Hitze riecht es nur sehr unangenehm, ich bleibe wach, so kann ich sofort den
    Arzt anrufen. Der übernimmt dann, mit Polizei und so. Wenn das erledigt ist, waschen meine Schwiegertochter
    und ich ihn, dann bekommt er seinen Hochzeitsanzug an, das hat er sich gewünscht, nur wie bekomme ich die Dose
    Cola in die Urne? Die mein Sohn und ich dann tragen.
    Wir waren schon immer etwas verrückt.
    Abgeholt wird er dann am Tag.
    Meine Schwiegertochter ist eine große Hilfe, besonders als Krankenschwester, sie arbeitet auf einer Intensivstation
    und wäscht auch Tote.


    Wünsche allen einen schönen Sonntag

    Hallo,
    meinem Mann geht es immer schlechter, sein Bauch ist riesig.
    Sehr sauer rief ich unsere Hausärztin an, aber sie geht ja nicht selbst dran,
    ich liess ihr ausrichten das der Bauch noch dicker geworden ist, und er schon
    weit weg ist. Und ich möchte Palliativ-Medizin für ihn.
    Mittags stand sie dann ohne sich anzumelden am Bett meines Mannes,
    fühlte ob er Darmverschluss hat. Aber nach der Menge Abführmittel war da nix.
    Das hat meine Schwiegertocher gestern schon gefühlt.


    Sie fragte ob mein Mann noch operiert werden soll, vielleicht werden die Ärzte
    das auch ablehnen. Mein Sohn und ich sind uns schon lange einig das mein Mann
    in Ruhe gehen darf, und es auch sein Wunsch ist.
    Heute Abend hat mein Mann sogar sein Magenmittel ausgespuckt, es geht nichst mehr.


    Mein Sohn half mir beim frisch machen, und meinte wenn der Arzt morgen kommt
    vielleicht dann......nein, habe ich ihm gesagt.
    Du musst Papa gehen lassen, erst dann konnte er weinen.
    Morgen kommt der Arzt und ich glaube eine Krankenschwester, die Hausärztin brachte
    schon Papiere mit.
    Danach lasse ich meinen Sohn allein mit meinem Mann, damit er sich verabschieden kann.
    Ich bin froh das das gerenne nach den Ärzten vorbei ist, und mein Mann Hilfe bekommt auf seinen
    letzten Weg.
    Auch mit dem Hospizverein stehe ich in Kontakt, und mein Sohn hat sich Krank schreiben lassen.


    Vielen dank für euer mitfühlen :umarm:

    Hallo,
    mein Mann hustet manchmal arg und jetzt kam weißen Schaum raus, fast wie Sahne.
    Gestern kam meine Schwiegertochter nach ihrem Dienst und hat meinen
    Mann abgehört. Sie sagte er hat Wasser in der Lunge, ich hörte es auch,
    dann rief sie die Ärztenotrufnr. an , wer macht Dienst ....unsere Hausärztin.


    Sie hört meinen Mann ab und sagt die Lunge ist frei, NUR was auf den Bronchien.
    Er wird hier besser gepflegt als im Krankenhaus, und weg war sie.
    Meine Schwiegertochter war nein ist sehr sauer auf die Ärztin, und hat nochmal mit dem
    Chefarzt gesprochen, nach den Beschreiben meint er, ist Wasser in der Lunge.


    Sein Parkinson hat sich wieder beruhigt, mein Mann hat die Augen zu, kommt gar nicht mehr zu sich.


    Ich schreibe jetzt mal den Pfleger über Whatsapp an und frage ob er Morgen kommt,
    er ist ausgebildet in Wundmanagement. Und er hat auch 2011 die Palliativmedizin eingeschaltet.


    Für Nachts eine Hilfe wäre ganz gut. Hab jetzt die Maschine zum absaugen ausgepackt, ist sehr hilfreich
    wenn mein Mann spuckt, ich halte es nur am Mund,richtig absaugen möchte ich nicht.
    Wäre auch sinnlos wenn es aus der Lunge kommt.
    Im allgemeinen ist mein Mann heute ruhiger..
    Wenn er sich bewegt dann nutzt die beste Lagerung bei ihm auch nichts, er wühlt bis er auf den Rücken liegt.


    Wünsche allen einen schönen rest Sonntag

    Hallo,
    danke Brigitte und Godi .
    Ich kann nicht einfach die Hospiz holen, die Hausärztin sieht es anders, als ich, jetzt erhält nur noch die Sonde sein Leben
    und das wollte er nicht.
    Mein Mann hat 24 Stunden geschnarcht als er sediert war, er war weg.
    Und jetzt schläft er mit offenen Augen.


    Heute war wieder viel los, der Pfleger sagte der Dekubitus ist schlimmer geworden, was soll ich machen
    mein Mann bewegt sich aus der Lagerung immer wieder raus..


    Um 8 Uhr bin ich zur Ärztin geflitzt Untersuchungergebnisse abholen, um 12 Uhr wieder wieder zur Ärztin,
    Einweisung und Transportschein holen .
    Die vom Sanitätshaus meinte es wäre kein Dekubitus sondern ein Abzess, als sie mit der Hausärztin
    telefonierte verstand ich kaum was, es waren Fremdwörter für mich, nur sepsis verstand ich.


    Im Krankenhaus guckt die Chirurgin und sagt Dekubitus Grad 1 er kann wieder nach Hause.
    Den halben Tag mit warten verbracht, meinen Mann zu Hause versorgt und wieder die Strecke gelaufen
    fürs Wochenende einkaufen.


    Montag wieder zur Ärztin mein Mann bekommt eine elektrische Antidekubitus Matratze, weil er steif auf den Rücken liegt.
    Und was ganz tolles für den transfer im Bett, werde es woanders schreiben, kein schweres hochziehen mehr oder wieder gerade legen.
    Das kennen die meisten nicht, und hört sich gut an. Dann noch eine Matte die über das Bettgitter kommt, letztens schaffte er es nicht mehr seine Hand daraus zu holen.
    Er Nutzt es nicht mal mehr aus das er nicht mehr fixiert ist, normalerweiese wären Sonde und Katheter längst raus,
    die einzigen Bewegungen kommen vom Parkinson oder er rutscht solange bis er auf den Rücken liegt.
    Wünsche allen eine gute Nacht

    Hallo und danke an euch,
    als die Hausärztin kam und sah das mein Mann sediert war, sagte sie sofort absetzen.
    Ein so starkes Medikament kann man doch nicht einfach absetzen, mache ich auch nicht,
    mein Mann bekommt wie die 10 Jahre erstmal wieder nur 25 mg.
    Meine Schwiegertochter ist Krankenschwester, sie hat den Chefarzt gefragt, er sagte auch nicht aufeinmal absetzen.


    Wollte mit dem Neurologen darüber sprechen, er hat es ja auch verordnet, aber er hat keine
    Zeit, ich darf mich Mittwoch nochmal melden, obwohl ich sagte das es wichtig ist, und ein Hausbesuch sehr nötig ist.
    Nun ja mit der früheren Dosis hat mein Mann die Augen auf, schaut einen auch an, und
    hat eine Druckstelle am Po, das erstemal in den 10 Jahren. Meinem Sohn ist heute das erstemal aufgefallen, das mein Mann
    kalten Schweiss auf den Armen hat.


    So hing ich fast den ganzen Morgen am Telefon, sagte der Hausärztin das mein Mann eine Dekubitus Matratze braucht, musste
    mit Handyfoto vom Po hin, sie gab ihr ok.
    Morgen kommt eine Frau vom Sanitätshaus und guckt sich alles an, da ich Angst habe mein Mann wirft die Beine übers Gitter,
    durch die Dekubitusmatratze liegt er höher.
    Er bewegt nur seinen Kopf, schaut zum Fernseher, in den 10 Jahren war es nicht möglich seine Hände ohne fixierung zu lassen,
    und nun sind sie den ganzen Tag schon frei.


    Als er das eine Wochenende so unruhig war und geschrien hat, meint meine Schwiegertochter vielleicht wollte er dir was sagen,
    seitdem liegt er wo er liegt. Auch sein Parkinson ist schlimmer geworden.
    Weil er mit essen aufgehört hat, bekommt er wieder mehr Sondenkost.
    Ich sehe das es abwärts geht, was ist nur mit den Ärzten, oder bilde ich es mir ein?


    Bei mir geht es auch vorran, der erste Brief für die Reha hat die KK. Nach meinen Ärzte Ping-Pong dachte ich jetzt ist erstmal
    gut, kommt die Hausärztin mit Darmsiegelung. Mal sehen wann ich Zeit dafür habe, und ob der Arzt mit sich handeln lässt
    mich nicht zu sehr zu betäuben, die Magenspiegelung hatte ich auch ohne alles.
    Es ist das reinste Gefühlskaos.
    Meinen Mann noch mal umlagern und dann schlafen, er schläft nicht, die Ärztin sagt mein Mann hat genug geschlafen
    als er sediert war, gut dann braucht er jetzt keinen Schlaf mehr.


    Allen eine gute Nacht, ohne Sorgen an Morgen

    Hallo,
    vielen dank für eure lieben Worte. <3
    Mein Mann schläft nur noch, isst nicht mal mehr sein Brot.
    Manchmal hustet er und spuckt weißen Schaum.


    Gestern Morgen waren seine Arme und Hände Eiskalt, nach ein paar
    Stunden wurden sie warm und feucht.
    Als sie bei der Grundpflege kalt waren hatte er einen Parkinsonanfall.
    Heute hat er bei der Grundpflege geschlafen, der Pfleger sagte, das ist
    nicht mehr Didi, und seine Atemaussetzer machten ihm Angst.
    Er ist auch erschüttert, wie schnell mein Mann abbaut.


    Gestern morgen als er so kalt war rief ich bei der Hausärztin an habe da
    Bescheid gesagt, aber es kam keine Rückmeldung. Nachmittags war ich zur
    Untersuchung da, sie sagte Mittwoch bekommt ihr Mann Blut abgenommen
    dann sprechen wir über ihn.


    Ja Brigitte, ich habe noch die Visitenkarte von dem Hospizdienst die 2011 bei uns war
    Leider gibt es sonst keinen Neurologen hier.


    Ausser dem Pfleger und mir, tun die anderen als wäre nichts inklusive der Ärztin.


    Nochmal vielen Dank, euch und euren Lieben viel Gesundheit und Kraft

    Hallo,
    vielen dank, das ist lieb :umarm:
    Mein Mann hatte ein sehr schlechtes Wochenende, er war so unruhig und hat laut geschrien,
    und er wollte nur essen.
    Ich habe die Ärztin am Montag angerufen sie wollte zurück rufen, rief aber erst Dienstag an.
    Montag Nachmittag kam meine Schwiegertochter, sie setzte sich ans Bett, seitdem liegt mein Mann
    da bewegt sich nicht, starrt nur zur Decke, das einzige was er annimmt ist Wasser an einen Stäbchen.
    Morgen bekommt er Blut abgenommen, weil mir aufgefallen ist das seine Augen etwas Gelb werden.


    Heute war ich beim Neurologen er kommt ab und zu, zu meinem Mann,es ist schwer mit ihm zu sprechen
    denn er spricht schlecht Deutsch und versteht mich nicht.
    Zum Beispiel fragt er mich warum ich die Gabapentin für die Polyneuropathie nicht mehr nehme, dabei hat er sie
    abgesetzt :pillepalle:
    Mein Mann soll statt 25 mg, 50 mg Clozapin nehmen und ich soll darüber mit der Hausärztin sprechen, damit sie noch dazu
    Novaminsulfon verschreibt.
    Das Clozapin hat seine Leber schon angegriffen, und es verträgt sich nicht mit dem Schmerzmittel, es ist aber das einzige
    was ihm hilft. :fie:


    Ja, Abschied nehmen das hatten wir 2011 auch schon, man sagt es so leicht und doch ist es schmerzhaft.
    Los lassen und so Nackt gehen wie man gekommen ist, wir können nichts mitnehmen.
    Ein Mensch gehört uns nicht, nichts gehört uns, es ist nur geliehen, was bleibt ist die Liebe.
    Der eine Weg geht zu Ende, und ein neuer Beginnt.


    wünsche allen eine gute Nacht