carekonzept pflegeberatung

Beiträge von Waldfee

    Guten Morgen zusammen,


    wir sind auch dabei. Durch das Ausräumen der Wohnung meiner Schwiegermutter und das Entsorgen vieler Dinge, hat bei uns ein Umdenken eingesetzt. Es war immer unfassbar zu sehen, welche Dinge und wie viel beim Wertstoffhof weggeworfen werden.


    Wenn wir unten fertig sind, ist unsere Wohnung dran. Ich werde die Räume nach der Sanierung nur mit weniger Sachen beziehen.


    Leider haben sehr viele Menschen das gleiche Problem. Daher wird leider vieles entsorgt. Aber wichtig ist einfach, dass man nicht neue Dinge auf den freigewordenen Platz stellt. Sondern sich da sehr bewusst verhält.


    Es einfach ein so gutes Gefühl, wenn ein Zimmer frei ist. Letztes Wochenende war das Zimmer unseres Sohnes dran. Da haben wir spannende Dinge gefunden. Aber sogar er ist jetzt glücklich :thumbsup:


    Allen ein entspanntes Wochenende,


    Andrea

    Hallo zusammen,


    wir haben noch 4 Packungen UrgoK2, 2 Packungen Mepilex und 1 Packung Biatain zu verschenken.


    Alle Packungen sind nicht geöffnet und bis mind. 2021 haltbar.


    Ich hoffe, dass jemand so etwas gebrauchen kann...


    Euch allen einen schönen Sonntag!


    Viele Grüße,


    Andrea

    Liebe Magdalena,


    das "gefällt mir " ist nicht wegen der Aussage der Schwägerin gesetzt worden, sondern wegen des Vertrauens von Irmi an uns. Ich finde es sehr mutig von ihr, solche Gedanken bzw. Begegnungen hier zu äußern.


    Keinesfalls möchte ich den Eindruck erwecken, dass ich die Aussage der Schwägerin als gut ansehe!


    Liebe Grüße,


    Andrea

    Liebe Irmi,


    dass Dich diese Worte hart getroffen haben, kann ich gut nachvollziehen.


    Aber versuche sie nicht an Dein Herz zu lassen. Wie Brigitte schon schreibt, fasse sie als Ventil auf. Sie konnte vielleicht nicht anders...


    Liebe Grüße,


    Andrea

    Ohh ich bin gerade total erleichtert. Die neue Pflegerin war heute da und macht einen richtig guten ersten Eindruck.


    Und sogar meine Schwiegermutter war zufrieden, denn sie ist eine ausgebildete Wundschwester...


    Hoffentlich geht es so weiter....

    Hallo Helmi,


    ja- ich komme auch aus dem Münster:luftballons:. Ich hatte vor längerem schön mal mit dem Pflegebüro gesprochen. Dort hat man mir sehr gut weiter geholfen.


    Meine Ärztin kennt sich gut mit der Versorgung von Wunden aus und hat mir netterweise den neuen Pflegedienst empfohlen und dieser hatte auch Kapazitäten frei. Vor einem Monat wäre dies nicht möglich gewesen....


    Ab dem 01.11. geht es los- wir sind sehr gespannt.....


    Viele Grüße in die Nachbarschaft,

    Andrea

    Hallo zusammen,

    die letzte Woche war hier recht heftig. Mein Knie wird nur langsam besser und das beeinträchtigt meinen Alltag doch sehr.

    Meine Schwiegermutter hat mal wieder hier den Aufstand geprobt, so dass wir sie "nur noch" mit Lebensmitteln und Mittagessen versorgt haben. Um den neunen Pflegedienst durften wir uns nicht kümmern....Ihre Worte: Das macht der Arzt!

    Also haben wir nichts gemacht. Jetzt wurde ihr wohl bewusst, dass ohne unsere Hilfe es nicht weiter geht...

    Sie hat jetzt großes Glück- ich habe einen Pflegedienst gefunden, der bereit ist ihre Beine jeden Tag zu versorgen. Ich habe sehr offen mit der Pflegerin gesprochen. Ich hoffe, dass meinem Wunsch entsprochen wird, dass bei Problemen erst mit uns gesprochen wird - versprochen wurde es.

    Der Pflegedienst kommt jetzt 1 Tag vor dem 01.12. vorbei um alles zu besprechen. Hoffentlich hält sich der erste gute Eindruck....

    Etwas erleichterte Grüße,

    Andrea

    Lieben Dank für Eure Grüße und Ratschläge. Waren gestern noch in der Klinik. Zum Glück nur eine Prellung. Also Ruhe, Umschläge und kühlen.

    Ein Aufenthalt in der gereontrisch-psychartrischen Klinik wäre der richtige Weg- aber nicht für meine Schwiegermutter. Wir sprechen Montag mit dem Pflegebüro und hoffen, dass wir einen Pflegedienst finden. Dort werden wir dann auch sehr offen sprechen, alles andere hat auch keinen Sinn.

    Leider können wir keine klärenden Gespräche mit meiner Schwiegermutter führen. Sie hat ihre eigene Wirklichkeit und wir kommen darin nicht vor....Aber auch das müssen wir akzeptieren...

    Liebe Grüße,

    Andrea

    Hallo,

    Ich bin euch sehr dankbar für Ratschläge und Tipps. Man fühlt sich so verstanden und unterstützt.

    Habe heute Hausputz gemacht und bin beim Wischen ausgerutscht. Hab dabei mein Knie verdreht. Liege jetzt auf dem Sofa mit einem Kühlpack. Wenn's schlimmer wird dürfen wir gleich noch los. Das passt gerade echt gut :sauer2:

    Danke Euch!!!

    Andrea

    Hallo zusammen,

    nein- meine Schwiegermutter akzeptiert nichts. Sie hat Recht und alle um sie herum verstehen nichts und machen auch nichts richtig.

    Sie nimmt keinen Rat an und Hilfe schon mal gar nicht.

    Ins Krankenhaus geht sie auch nicht.

    Wir werden mit dem Arzt sprechen und hoffen, dass wir eine Lösung finden.

    Denn eigentlich ist das Leben für sie nur noch schrecklich und sie möchte nicht mehr...

    Es ist sehr traurig....

    Andrea