carekonzept pflegeberatung

Absicht oder gepennt? Keine teilstationäre Hilfe bei Pflegestufe 0

  • Nachricht von "pflegeberatung-aachen.de"

    Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, die der Pflegestufe 0 angehören, haben seit Beginn diesen Jahres Anspruch auf Pflegesachleistungen im Wert von 225 € pro Monat. Allerdings ist diese Pflegesachleistung beschränkt auf die ambulante Hilfe durch einen Pflegedienst. Während Pflegebedürftige der Pflegestufen 1 bis 3 entscheiden können, ob sie die Pflegesachleistungen für ambulante (Pflegedienst) oder teilstationäre Hilfen

  • also meine bescheidene Meinung dazu ist:


    bei der Gesetzgebung wurde einfach ein handwerklicher Fehler gemacht. Im Pflegebereich gibt es ja keine Lobbyisten, die "helfen" die Gesetze zu schreiben, wie in vielen anderen Bereichen.

  • Hallo Bombadil :
    da ich eine Vorstellung davon habe, wie viel Geld sich über dieses "Vergessen" einsparen lässt, glaube ich an Absicht.
    Es gibt im Bereich der Kranken- und Pflegeversicherung durchaus eine Lobby - allerdings ist die nicht pro Pflegebedürftige / Versicherte. Allein wenn man die private Pflege-Vorsorge sieht. Das ist aus meiner Sicht ein Geschenk an die Versicherungswirtschaft - und das Ergebnis von Lobbyismus.
    Viele Grüße
    Heike