carekonzept pflegeberatung

Wie Sie die Neuerungen der Pflegeversicherung nutzen: Betreuung als Pflegesachleistung

  • Nachricht von "pflegeberatung-aachen.de"

    Der Betreuungs- und Beaufsichtigungsbedarf für Demenzerkrankte und andere Personen, die eine erhebliche Einschränkung in den Alltagsaktivitäten haben, ist enorm. Obwohl dies bekannt ist, konnte dieser Aufwand bisher nur über das zusätzliche Betreuungsgeld, also 100 € oder 200 € monatlich aus der Pflegekasse finanziert werden. Deshalb ist die Neuerung, dass Sie seit diesem Jahr Betreuungsleistungen auch

  • Heike :
    bisher hat man ja eine Liste von zulässigen "Firmen" gehabt, die für Betreuungsleistungen zugelassen waren. Bedeutet die Änderung nun, dass jeder Pflegedienst das nun anbieten darf ohne auf der Liste zu stehen? Bisher waren bei uns nur wenige Pflegedienste zugelassen, dazu noch die AWO und die Kath. Nachbarschaftshilfe.


    Ich finde es prinzipiell gut, wenn hier gesondert nachgesehen wird, ob jemand auch die Fähigkeiten hat, um mit der Problematik umzugehen, deshalb würde es mich wundern, wenn man das lockert. Allerdings würde ich dann nicht verstehen wo der Vorteil liegt von Deinem Blogbeitrag, da bei den Pflegediensten die bereits bisher zugelassen war man ja alle Dienste in Anspruch nehmen konnte.

  • Hallo Bombadil :
    bisher konnte man mit den Pflegesachleistungen, etwa der Pflegestufe 1 nur Leistungen für Körperpflege, Mobilität, Hauswirtschaft usw. abrufen, also alles, was eine Rolle für die Pflegeeinstufung spielt.
    Jetzt kann man mit den Pflegesachleistungen auch Betreuungsleistungen abrufen. - Es geht also nicht um das zusätzliche Betreuungsgeld.
    LG Heike

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.