carekonzept pflegeberatung

Nachträgliche Leistungen für Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege

  • Ich habe eine Frage zur Verhinderungspflege:


    Pro Jahr kann man je 1432 Euro für Kurzzeit- und Verhinderungspflege bei der PK beantragen.


    Verhinderungspflege kann man auf Nachweis auch bis zu vier Jahren (lt. SGB) zurückerstattet bekommen. Scheint wenig bekannt zu sein, den Hinweis habe ich in einem anderen Sozialforum gefunden.


    Meine Mutter hatte von 2002 bis 2005 Pflegestufe I, seit 2005 Pflegestufe II. Die Kurzzeitpflege haben wir in 2006 und 2007 voll ausgeschöpft, die Verhinderungspflege bis auf einen kleinen Restbetrag erstmalig 2007. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich meine Mutter jetzt vorerst in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung, anschließend wird sie in der gleichen Einrichtung Verhinderungspflege angerechnet bekommen. Einen Langzeitpflegeplatz haben wir beantragt und hoffen, das der Zeitraum ausreicht.


    Meine Frage: Weiß jemand von Euch, ob die in den Vorjahren nicht von uns ausgegeben Leistungen auch hier nachträglich beantragt werden können? Ich werde es zwar auch versuchen, aber hilfreich wäre es, wenn jemand von Euch dazu einen Hinweis hätte.


    Vielen Dank im voraus.

  • Hallo!
    Ich weiß nur, dass die Verhinderungspflege nicht auf das nächste Jahr aufgerechnet werden kann. Heißt also nicht in Anspruch genommene Beträge verfallen.
    Ich wusste schon, dass Verhinderungspflege nachträglich abgerechnet werden kann (nur nicht den Zeitraum) - aber eben nur für die Jahre, wo auch die Pflege geleistet wurde - sprich:
    Verhinderungspflege in 2006 in Anspruch genommen und jetzt erst Kostenübernahme beantragt, kann dann das Geld auch nur aus dem Topf von 2006 genommen werden - ist da der Anspruch schon erschöpft - geht es nicht.


    viele Grüße
    Silke

  • Hallo,


    ich verzweifle gerade mal wieder an meiner Halbbildung. Ist das Honorar, das z.B. ein Bekannter für die stundenweise Verhinderungspflege bekommt (bis max. 1432,- / 1470,-€ pro Jahr) für ihn als Einkommen zu versteuern oder als Leistung der Pflegekasse steuerfrei?
    Hab mich schon wundgesurft, aber noch nichts aussagekräftiges gefunden. Vielleicht sollte ich mal HEIKEPEDIA fragen... :love:


    Ein gespannter
    Rudolf

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.