carekonzept pflegeberatung

Einsatzengel pflegt ihre Mutter (85) seit 6 Jahren

  • Lieben Dank für die Aufnahme und das es dieses Forum gibt !

    Kurze Vorstellung …….. Ich pflege meine Mutter (85) seit 6 Jahren und erst seit diesem Jahr April hat Sie Pflegestufe 2 bekommen … nach langen zähen ringen meinerseits . Sie hat Diabetes wird von einem Pflegedienst gespritzt und bekommt noch Medikamente wo die Box auch von den Schwestern gesetzt wird … diese sind aber vom Arzt angewiesen … sogenannte kassenärztliche Verordnungen . Sie wohnt alleine in einer 2 Raum Wohnung Platte 2 . Stock … Ihr Bruder (mein Onkel) wohnt Etage tiefer im 1.ten und versorgt Sie mit Mittagessen bzw. Sie geht da immer hin und bezahlt diese mit wöchentlichen 50 € . Dieser hat auch die Bankvollmacht und regelt dieses auch . ich bin für den Haushalt / einkaufen und baden zuständig . Pflegegeld geht nun auf ein Extrakonto was ich mit Vollmacht meiner Mutter verwalte . Muß ich dieses denn offenlegen für den Bruder ? Der macht jetzt einen Riesenterz deswegen …. er bekommt doch das **Essen** Geld von meiner Mutter ..was will er denn noch ? Verantwortung möchte er jedenfalls keine weiter …. seine Frau ( meine Tante ) springt noch ein wenn ich mal krank bin und verhindert … ich hoffe sehr hier Antworten zu bekommen … da das ganze doch noch sehr neu und verwirrend …….. Danke gerne auch per PN

    Du kannst nicht verhindern, dass die schwarzen Sorgenvögel über Deinem Kopf kreisen. Aber Du kannst verhindern, dass sie sich ein Nest in Deinem Haar bauen.

  • Hallo Einsatzengel,


    herzlich willkommen im Elternpflegeforum.


    Vielleicht solltet Ihr Euch Alle an einen Tisch setzen, ausrechnen, wer, wie viele Stunden jede Partei für die Mutter im Einsatz ist, die Zeit auf Prozente umrechnen und dann dementsprechend versuchen , das Pflegegeld gerecht in die Prozente um zu rechnen.


    Versucht es einfach mal, vielleicht klappt es ja gut.


    Liebe Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung

  • Hallo Brigitte


    das ist so leider nicht mehr möglich … wurde schon versucht ….. auch mit neutralen Leuten die man dazu genommen hatte .. die Fronten sind verhärtet wie man so schön sagt :-(

    Du kannst nicht verhindern, dass die schwarzen Sorgenvögel über Deinem Kopf kreisen. Aber Du kannst verhindern, dass sie sich ein Nest in Deinem Haar bauen.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.