carekonzept pflegeberatung

Pflegen & Arbeiten

    • Hallo zusammen,


    meine Schwiegermutter 83 kam vor Weihnachten ins Altersheim.
    Sie lebt in Bayern- ich in NRW.
    Laut Arzt benötigt sie 48 Std. Pflege.


    Sie schafft es alleine ein paar Schritte zu laufen...aber nicht weit.
    Nachts muss sie öfters zum WC.
    Sie ist nicht bettlägerisch.


    Ich arbeite zwischen 7 und 9 Nächten im Monat und ca. 2x in der Woche für ca. 3-4 Stunden.
    Mein Hund braucht ca. Stunde Spaziergang pro Tag.


    Ich würde meine Schwiegermutter gerne zu mir holen, aber die Arbeit fortführen.


    Gibt es Möglichkeiten die Nächte, in denen ich nicht anwesend bin, über einen Pflegedienst z.B. mit einem Notknopf abzudecken?
    Oder gibt es andere Möglichkeiten?


    Bitte keine Diskussion über meine Arbeit.
    Die kann ich ich nicht aufgeben und auch
    keinen Urlaub beantragen, da ich vertraglich keinen Anspruch auf eine bestimmte Anzahl
    von Nächten habe und die habe ich mir in den letzten Jahren hart erkämpft.


    Hoffe auf Tips und Ratschläge.


    LG Mori

  • Guten Abend Mori,


    wie wäre es, Du registrierst Dich hier als User und stellst Dich richtig vor?


    Dann könnten wir in einem Thema diskutieren?


    Möglich ist ja immer Vieles, auch mit einem Hausnotrufsysthem, das mit einem Pflegedienst mit Nachtbereitschaft gekoppelt ist, oder netten Nachbarn oder, wenn die finanzielle Situation es erlaubt, kann auch eine Hilfe fest von Euch angestellt werden.


    Lieben Gruss aus BW


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung