carekonzept pflegeberatung

Achso: Fütterung im Elternkäfig...

  • Ihr kennt ja mein Avatarbild... das ist das Foto von meinem Dad...


    Langsam habe ich das Problem, dass ich in meinen Alten Herrn nichts mehr reinbekomme ... also zumindest nix was er nicht will...


    Aus irgendwelchen offenbar "religiösen" Gründen lehnt er ab:


    Nudeln, Reis, Gebratenes (aussr Fisch), Hackfleisch und "Suppen"


    Aus medizinischen Gründen fallen Kohlsorten und einiges andere aus (Macumar)


    Das führt dazu, dass das Einzige was ich ohne Maulen unterbringen kann Fisch jeder Art mit Kartoffeln ist ... wenn's nach ihm geht 5 x die Woche,,,


    Dazu kann man haufenweise getrocknete Datteln loswerden und Beeren aller Art...



    Kennt jemand dieses Problem?

  • Dämliche Bockigkeit bzgl. Essen und Trinken kenne ich auch von meiner Ma.
    Zum Glück ißt sie aber vieles.


    Ihr Gehirn erkennt halt nicht mehr, daß sie sich nicht wie ein Kleinkind benehmen sollte, und daß sie mich damit extrem zusätzlich belastet. Für sie ist es normal, daß sie wie im Schlaraffenland is(s)t.


    Und dann will sie mit mir auch noch darüber diskutieren, und mir noch mehr Zeit stehlen - ich schaffe schon ohne ihre Zicken/Marotten nicht alles, was gemacht werden müßte.


    Neben der schlaganfallbedingten mentalen Einschränkung ist es aber auch der Grundcharakter: Undank und keine Demut.



    Gruß, snase

  • Guten Morgen Toemmel,


    das ist in der Tat fast normal bei hirnorganischen Veränderungen und wenn er nur Fisch und Kartoffelsalat mag, dann kannst Du ja vielleicht eine Apfel in den Kartoffelsalat rein reiben oder ganz fein schneiden und echten Zitronensaft auf den Fisch geben und vielleicht einen Kräuterquark dazu anreichen und-- mit guten, hochwertigen Ölen alles zubereiten. Dann ist Dein Chef doch gut abgedeckt mit wichtigen Nährstoffen. Solange er noch essen kann, ist es doch okay so. Wichtig ist die Flüssigkeit, besonders bei großer Hitze. Ich habe bei Senioren gute Erfahrungen mit Malzbier oder alkoholfreiem Bier oder Weinschorle ( auch mit alkoholfreiem Wein ) gemacht.


    Auch mit Himbeeren kann man lecker Quark und Pudding zaubern und die sind, wie alle Beeren, sehr gesund.


    Nimm diese Veränderung einfach an und lass dem alten Mann seinen Willen, Hauptsache er isst.



    Gruß
    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.