Rezeptesammlung für tropische Sommertage und Nächte

  • Vermutlich jeder von uns hat für die heißen Sommertage die wir gerade erleben sein persönliches Erfrischungsrezept.



    Wie wäre es denn wenn wir diese hier austauschen, so nach dem Motto geteilte Freud ist doppelte Freud :cocktail:


    Rezept #1



    Ich fange heute mal mit einem Kuchen an
    (Mein 2.ter, den Ersten hatte ich Dank meiner vorlauten Klappe zum allerersten Usertreffen machen dürfen :D )


    Gesehen hatte ich das bei einer Tim Mälzer Sendung
    Im Grunde eine Tarte aber hier mit Blätterteig (den ich so Liebe :chinese: ) und somit mit wenig Arbeits,- und Zeitaufwand


    Man benötigt einen Herd, einen Backofen und eine backofenfeste Pfanne mit Deckel
    (Da ich die im Moment nicht hatte habe ich die Griffe abgeschraubt und schon war die Pfanne Backofenfest)
    Weiterhin je nach Größe 3-6 nicht zu süße Äpfel, 75g Zucker, 50g Butter, etwas Zimt und Blätterteig gerollt
    Topflappen wenn wie bei mir die Pfannengriffe fehlen natürlich auch noch :D


    Den Zucker in die Pfanne geben und karamellisieren lassen
    Sobald der Zucker braun ist die Butter dazugeben Vorsicht, kann spritzen
    und die geschälten und entkernten, in 1/4 Stücke geschnittenen Äpfel dazugeben und etwas von beiden Seiten darin kurz dünsten
    Pfanne von der Platte nehmen und etwas abkühlen lassen


    Äpfel ausrichten und sauber verteilen
    Die Äpfel mit Zimt bestreuen (Je nach Geschmack mehr, oder weniger)
    Den Blätterteig soweit ausrollen das er auf allen Seiten etwas über den Pfannenrand ragt
    (Kann man gut mit dem Pfannendeckel ausmessen)
    Teig auf die Pfanne legen, Deckel draufsetzen und den über den Rand schauenden Teig entfernen
    Teig an ein paar Stellen einritzen
    (Überschuß reicht im Normalfall noch für eine Apfeltasche)


    Nun die Pfanne in den mit 180°C vorgeheizten Backofen stellen und 30 Minuten backen


    Danach die Pfanne rausnehmen und etwas abkühlen lassen


    Wenn nötig vorsichtig den Rand des Teigs von der Pfanne lösen, einen großen Teller oder Kuchenplatte auf die Pfanne legen
    und umdrehen
    Vorsicht - es könnte heiße Flüssigkeit auslaufen



    Nun kommt der schwerste Teil denn man muss warten bis der Kuchen abgekühlt ist ;(



    In normale Kuchendreiecke schneiden und mit ausreichend Vanilleeis servieren und Ihr werdet sehen die Hitze macht Euch nicht mehr so viel aus :mrgreen:
    Über die Kalorien reden wir dann mal an einer anderen Stelle :rolleyes:



    Nun bin ich gespannt was Ihr so bei dem Wetter macht um die Hitze besser zu ertragen, von mir werden so 2-3 :chinese: weitere Rezepte folgen
    Getränke sind natürlich ebenfalls hier gerne gesehen.


    LG
    Andreas

  • Guten Morgen Andreas,


    ich erinnere mich an Dich . da hattest Du eine Negerkusstorte in der Hand, die auch sehr gut aussah.


    Liebe Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung Sternenkind seit 9.5.2020

  • Wie es aussieht will ansonsten keiner seine Geheimrezepte hier preisgeben ?( dann eben mal wieder ein Rezept von mir :u11:


    Rezept #2



    Man nehme 1 Schälchen Erdbeeren (250-300g) und eine Honigmelone
    Erdbeeren abwaschen und in kleine Stücke schneiden
    Honigmelone halbieren und mit einem Löffel aushöhlen und die Masse kleinschneiden
    Erdbeeren und Honigmeloneninhalt in eine Schüssel geben und stampfen
    (Beim Stampfen bleiben noch Fruchtstücke übrig, wer lieber den Mixer nimmt kann das natürlich auch machen)
    Kosten und selber entscheiden ob noch Zucker dazu muss
    Abschließend noch so ca. 100 ml Orangensaft dazugeben und in den Kühlschrank stellen


    Die beiden Melonenhälften auswaschen und auch in den Kühlschrank legen.


    So nach 2-3 Stunden ist alles gut genug abgekühlt und man kann mit der Fruchtmasse die Melonenhälften füllen


    Lasst etwas Platz denn es kommt noch etwas trockener Sekt dazu (1-2 Sektgläser)
    und zum Abschluß gebt noch kleingeschnittene Minze darauf


    Lasst es Euch schmecken



    LG
    Andreas

  • Klingt superlegga und wird auch bei Gelegenheit ausprobiert.


    Rezept #3


    Eigentlich wollte ich ja auch ein Hugorezept hier eingestellt haben und wollte dies mit einem Foto aus dem letzten Jahr belegen.
    Und stell dir jetzt mal vor, wo dieses Foto jetzt ist!! :whistling:


    Das war überhaupt der Grund, nach einer alten, externen Festplatte zu kramen.


    Also nun halt ohne Bild.


    Hugo




    • 1 Stengel Pfefferminze in`s Weißweinglas, mit dem Stößel etwas zerreiben, so dass sich das Aroma entfaltet.
    • einige Eiswürfel hineingeben
    • 1 Spritzer Zitronensaft!
    • 1, 2 Scheiben Biozitrone oder Limette
    • ca 1/4. bzw. 1/3. des Glases ( je nach Geschmack) mit Holunderblütensirup einfüllen
    • den Rest mit Prosecco auffüllen ( schmeckt aber auch mit Mineralwasser prima und erfrischend)

  • Klingt aber auch superlegga @claudia :u12:


    Probier ich bestimmt aus, nur diese Wochenende ist bei uns im Dorf Superfete über 3 Tage da klappt das nicht.


    Bin mal gespannt was noch alles an Rezepten kommt denn nach der Wetterprognose wird der August auch noch heiß werden! :cocktail:


    LG
    Andreas
    :ventilator:

  • Es ist zwar heute etwas kühler bei uns, aber mein "Sommerdrink" passt trotzdem.


    Rezept #4



    Man nehme:


    Zitroneneis (1 Kugel oder 1 großer Gemüselöffel voll)
    ausgepresste Zitrone (ca. 2 EL)
    etwas Zucker
    auffüllen mit trockenem Sekt oder Sprudelwasser
    mit dickem Strohhalm "schlürfen"


    Vorsichtig sein, denn es kann ganz gut schäumen.


    Und bei uns wird das Zitroneneis im Gefrierfach nie mehr alt :phatgrin:

  • Kein Getraenk,

    aber ein Essen, dass, da es lauwarm gegessen wird, vielleicht auch passt.

    Die libanesische "Fatte", fuer 2 Personen :


    1 duennes Fladenbrot (kriegt man in D. inzwischen in fast allen arabischen/tuerkischen Laeden)

    1 Dose Kichererbsen

    3/4 Kg Joghurt, unserer is recht fett, bei euch dann vermutlich "griechischer"

    3-5 Knoblauchzehen, durchgepresst, oder gemoersert

    Handvoll Nuesse, Mandeln, Cashews oder Pinienkerne, ganz nach Geschmack

    etwas Butter

    Knoblauch, Salz, Pfeffer, Zimt


    Fladenbrot in kleine Stuecke reissen, entweder braun frittieren oder im Backofen braeunen.

    In eine Form geben.

    Darauf die erwaermten Kichererbsen verteilen.

    Das Joghurt mit Salz, Pfeffer und den durchgepressten Knoblauchzehen verruehren und ueber die Kichererbsen geben.

    Nuesse in etwas Butter roesten, auf die Fatte geben und das Ganze ordentlihc mit Zimt bestreuen, fertig.

    Mit einem Salat nebendran hier ein absoluter Sommerrenner (den mein Sohn grad unbedingt essen wollte, drum hab ich auch ein Bild parat*g.


    Fatte_pflege.jpg