carekonzept pflegeberatung

Schwiegervater muß wohl doch ins Heim

  • Hallo,


    nachdem sich der Zustand meines Schw.Vaters in der Reha immer mehr verschlechtert hat und er wegen Erbrechen von Blut in der vergangenen Woche in ein Krankenhaus auf die Intensiv-Station verlegt wurde, sieht es jetzt so aus, dass er danach in ein Pflegeheim muß.


    Wir waren immer der Meinung wir könnten ihn nach Hause holen. Das Krankenhaus-Personal sagte uns, dass wir das nicht schaffen (hatten wir uns auch fast schon gedacht). Er ist mittlerweile voll pflegebedürftig und total desorientiert. Er ist auch sehr unruhig. Letzte Woche hing sein Leben am seidenen Faden, aber er hat es wieder geschafft.


    Wir haben jetzt schon mit 2 Pflegeheimen Termine zur Besichtigung vereinbart. Jetzt meine Frage, wie lange dauert es bis der Med.Dienst meinen Schw.Vater begutachtet. Pflegeantrag haben wir gestern abgeschickt.


    Man muss ja in Vorlage gehen, bis begutachtet wird.Das kann ja lt. Aussage der Pflegekasse Wochen dauern. Habt Ihr Erfahrungen mit so was?


    Gruß


    elle

  • Hallo Elle


    Mir wurde damals im Krankenhaus auch nahe gelegt,einen Heimplatz für meine Mutter zu suchen...


    Ich habe es nicht gemacht und ich bin sehr froh und dankbar,daß ich es so gemacht habe!


    Meine Mutter war im Krankenhaus ein anderer Mensch,durch die Ängste,das unzureichende versorgen usw.


    Man glaubt nicht wie schnell(nach wenigen Tagen)war sie wieder "die Alte",sie sich zu ihrem Vorteil veränderte.


    Ich gebe auf solche Aussagen von Leuten aus dem Krankenhaus nicht mehr sehr viel!


    Natürlich muß es jeder mit sich selbst ausmachen.Ich kenne nicht die genaue Situation bei Euch.



    Ich bin froh und dankbar,daß meine Mutter zuhause in vertrauter Umgebung sterben durfte und nicht in einem anonymen Haus.



    Der Aussage,daß die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst,Wochen dauern kann,muß ich mich leider anschließen.



    Liebe Grüße


    Peter

  • Hallo Elle,
    bezüglich der Dauer vom Antrag bis zum Bescheid guckst Du hier: So lange darf es von der Antragstellung bis zum Bescheid dauern.
    Ich gebe aber auch Peter Recht, dass ein alter Mensch im Krankenhaus oft viel schlechter dran ist, als es "nötig" wäre. Es wird nicht so gut auf die Flüssigkeitszufuhr geachtet und der alte Mensch ist sich meist den ganzen Tag selbst überlassen. Das hilft nicht gerade dabei, zu genesen... Es sorgt vielmehr dafür, dass der Allgemeinzustand - insbesondere in Beziehung auf Verwirrung - sich verschlechtert.


    Vielleicht redet Ihr mal mit einem Heim, ob erst einmal 4 Wochen Verhinderungspflege möglich ist, ohne dass Ihr einen festen Vertrag abschliessen müsst. Oft bessert sich der Zusatnd in einem guten Heim eklatant, weil die Pflege einfach eine andere ist, als im Krankenhaus.
    In Vorleistung müsst Ihr nur gehen, wenn es vom Vermögen her möglich ist. Wenn Dein Vater wenig hat, solltet Ihr parallel zum Heimeinzug einen Sozialhilfeantrag für ihn stellen. Da muss das Heim Euch aber auch bei unterstützen.
    LG Heike

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.