Kann ich vom Pflegegeld, das ich bekomme, eine Reinigungshilfe bezahlen?0der 400€ Job

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kann ich vom Pflegegeld, das ich bekomme, eine Reinigungshilfe bezahlen?0der 400€ Job

    Liebe Leser und Mithelfer dieses Forums, dass ich zufällig fand. Bisher hat mir keiner eine konkrete Antwort geben können.
    Kann ich von dem Pflegegeld, das ich für di Pflege meiner Tochter bekomme eine Putzfrau bezahlen ohne einen 400€ Job anmelden zu müssen?
    In dem Gesetz steht:
    Bei der Ausübung der Pflegetätigkeit durch sonstige Personen (z.B. Nachbarn oder
    Bekannte) ist keine Anmeldung bei der Minijob-Zentrale vorzunehmen, wenn die
    finanzielle Anerkennung, die die Pflegeperson für ihre Tätigkeit von dem
    Pflegebedürftigen erhält, das dem Umfang der Pflegetätigkeit entsprechende
    Pflegegeld nicht übersteigt.

    Jetzt steht zur Debatte, ob Reinigung auch Pflege ist...
    Habt ihr da Erfahrung???

    Liebe Grüße

    Conni
  • Hallo Conni,

    Du bist dann Arbeitgeber mit allen Rechten und Pflichten, auch für einen Minijob.

    Wenn Deine Haushaltshilfe ein eigenes Kleingewerbe angemeldet hätte und sie Dir eine Rechnung schicken würde für ihre Tätigkeiten, wäre das dann auch okay.

    In Deutschland herrscht der heilige Bürokratismus und es ist gar nicht schwer, sich strafbar zu machen.

    Liebe Grüssle


    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung


  • Hallo Conni,
    das Pflegegeld kann für die Pflege und Hauswirtschaft eingesetzt werden. Du musst darüber in der Regel keine Rechenschaft abliefern. Wenn Du aber jemanden einsetzt, der das gewerblich macht (und das sind alle, die in irgendeiner Form Geld für ihre Arbeitsleistung bekommen) dann muss das angemeldet werden.

    In dem gewerblichen Fall im Haushalt würde bei einem Gehalt von bis zu 450 € / Monat das so genannte Haushaltsscheckverfahren gelten. Da sind die Abgaben geringer, als bei anderen 450-€-Jobs. Nähere Infos dazu findest Du hier: Minijob-Zentrale
    Viele Grüße
    Heike

    PS.: Melde Dich doch im Forum an. Da findest Du auch Tipps und Erfahrungsberichte zum Einsatz von Hilfskräften in Minijobs.
    Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!