carekonzept pflegeberatung

Wie Sie die Neuerungen der Pflegeversicherung nutzen: Bescheid, Frist und Strafzahlung

  • [IMG:/icon/quoteS.pngNachricht von "pflegeberatung-aachen.de"

    Einige von Ihnen kennen es sicher schon: die Antragsetllung ist nicht unbedingt so problematisch, wie die Wartezeit, bis endlich eine Entscheidung zur Pflegestufe feststeht. Diese Entscheidung ist jedoch äußerst wichtig, da sie die Organisation der Pflege wesentlich beeinflusst. Schon seit 2001 gibt es im Gesetz eine Frist, innerhalb derer die Pflegekassen nach der Antragstellung einen

  • Heike :
    vielen Dank, da ist doch einiges neu und was ich für mich daraus mitnehme ist das mit dem bekommen des Gutachtens.
    Das werde ich dann so machen, dass wenn ich von dem/der Gutachter/in nicht gefragt werde es anspreche, dass ich das Gutachten gerne erhalten würde. Erspart zwar nur einen Anruf, aber hat aber auch einen m. E. anderen Zweck, ich habe schon so manches mal festgestellt, dass sich mein Gegenüber anders bemüht, wenn er weis, dass ich mich auskenne. Hier muss man natürlich vorsichtig im Ton sein, darf nicht gleich mit "das ist mein Recht" kommen, sonst machen die vielleicht bei Entscheidungen, bei denen Sie einen Spielraum haben "das muss ich so nicht machen".

  • Danke, das ist interessant. Bei uns war gestern der MDK wegen Hoehereinstufung in Pflegestufe 2, fuer die schon Anfang Dezember ein Antrag gestellt wurde. Die Gutachtering sagte, ein Bescheid komme wohl in etwa 2-3 Wochen. Damit hatten wir ja wohl die 5-Wochen-Frist ueberschritten. Sie hat uebrigens nicht gefragt, ob wir das Gutachten haben wollen.

  • Dieses Thema enthält 7 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.