Eigene Wohnung und Sicherheit bei Altersveränderungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 37 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Eigene Wohnung und Sicherheit bei Altersveränderungen

    Immer wieder passieren Unfälle in Haushalten, die vermeidbar wären.

    Besonders bei den Veränderungen im Alter ist sensible Vorsicht geboten. Es ist oft sicher nicht leicht, Veränderungen in der gewohnten Wohnung , durch Dritte auch noch, vor zu nehmen, aber es ist einfach oft nötig.

    Stolperfallen , oft kleine Teppiche oder Türschwellen, sollten einfach nicht mehr sein und auch der Bewegungsradius sollte nicht druch zugestellte Wege behindert werden.

    Elektro und Gasherde sollten , wenn die Aufmerksamkeit nach gelassen hat, mit Zeitschaltuhren versehen werden, oder ganz ab gestellt werden.

    Offenes Feuer ( an Feuermelder denken) und Hilfen dazu, sollte nur möglich sein, wenn Jemand in der Wohnung anwesend ist, der die Veranwortung dafür übernehmen kann.

    An den Treppen sollten sich beidseitig fest angebrachte Geländer befinden.

    Wenn möglich sollten Notrufanlagen installiert sein .

    Was fällt Euch dazu ein?

    Liebe Grüßle

    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung