Medikamentengabe: Grund- oder Behandlungspflege?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 10 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Medikamentengabe: Grund- oder Behandlungspflege?

    Hallo, Ihr Lieben,

    wir haben uns mal wieder mit Omas MD und der Pflegekasse :cursing: :cursing: und ich habe das Gefühl, dass da dunkle Wolken am Horizont aufziehen. Nach der letzten Begutachtung, die 2 Monate vor Omas letztem Krankenaufenthalt und der stark zugenommenen Inkontinenz (im Schnitt ist jetzt 2 x täglich Waschen und Kleidungswechsel angesagt), ist die Klasse 2 aberkannt worden; völliger Wahnsinn, sicher in Anbetracht der derzeitigen Situation. Mutter hat jetzt mal wieder ein penibeles Pflegetagebuch geführt und kommt schon ohne Haarewaschen und Duschen auf 253 Minuten Grundpflege. Das müsste doch wirklich für die Stufe 2 ausreichen.

    Bin mir allerdings nicht mehr sicher, ob auch die Medikamentengabe in den Bereich der Grundpflege fällt? Oder wird das rausgestrichen, weil es Behandlungspflege ist? Medikamente müssen allerdings angereicht werden und die Einnahme muss überwacht werden. Fallen die Zeiten dann wohl in den Bereich der Grundpflege?



    lieben Gruss,

    Conny