carekonzept pflegeberatung

Hilfestellung bei Krankengymnastik zeitlich für Pflegestufe anerkannt bekommen

  • Hallo zusammen,


    ich habe jetzt etwas gestöbert aber kein passendes Thema gefunden, deshalb mach ich das jetzt mal neu.


    Meine Frau bekommt zuhause KG. Nun bin ich dabei immer anwesend, weil der junge Mann der zur Gymnastik kommt, nur alleine ist. I.R. helfe ich dann auch, wenn es für ihn allein etwas schwierig ist, die Übungen durchzuführen. Oft üben wir auch sitzen und stehen, das geht dann mit 2 Personen besser. Beim Stehen z.b. einer links und einer rechts an der Seite meiner Frau. Nun möchte ich gerne diese Zeit (30 Minuten / Woche) auch bei der nächsten Begutachtung berücksichtigt haben. Bis jetzt habe ich ein Pflegetagebuch, wo ich einfach alles chronologisch untereinander aufführe, was so zur Pflege anfällt. Ich schreibe auch die Zeiten auf, wo ich nicht zuhause bin, also meine Frau alleine ist, z.B. wenn ich für sie zum Arzt gehe (ist das schädlich, wichtig oder unwichtig?). Ich führe dann jeweils auch auf ob Unterstützung , teil. Übernahme, volle Übernahme, Beaufsichtigung, Anleitung und Bilanzierung (beim Trinken) notwendig sind. Nun habe ich im Tagebuch bei Krankengymnastik die Anmerkung gemacht, dass eine örtliche und zeitliche Gebundenheit zur Unterstützung/Hilfe vorliegt. Geht das so? Wird das dann berücksichtigt oder gib es eine bessere und damit sicherere Lösung das im Tagebuch unterzubringen, damit es Berücksichtigung findet?



    Freundliche Grüße!

  • Hallo Schnipsel,


    früher musste ich auch immer bei der KG --allerdings in der Praxis-- phasenweise mithelfen.


    Habe die Zeiten auch aufgeführt, es wurden aber nur jeweils insgesamt 30 Minuten für Hin und Rückfahrt berücksichtigt.


    Vielleicht hast Du eine Chance, wenn der Therapeut bestätigt, dass Deine Unterstützung unumgänglich ist. Ich würde es versuchen.


    Mir war es dann früher egal, weil mein Sohn dann eh schon PS 3 hatte, deshalb habe ich nichts weiter unternommen.


    Vielleicht haben andere User mehr Erfolg mit dieser Form der Anwesenheit bei Therapien.



    Liebe Grüssle



    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Genauso wie Brigitte, erging es mir auch...Meine Mutti hatte ja die PS 3 und darum hab ich da kein Anspruch gestellt.


    Ich habe auch wenn die "zarte , kleine " Therapeutin mit Mutti stehn und gehen geübt hat angepackt... ..einer links einer rechts !


    Das hätte sie niemals alleine gepackt.....


    Und vorallem war es für meine Mutti beruhigender und sicherer !



    Lass es Dir einfach bestätigen das es eine Notwendigkeit vorliegt!



    Aber sicher kann Heike etwas dazu schreiben !!!





    LG Karin

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.