Online-Beratung für pflegende Angehörige gestartet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Online-Beratung für pflegende Angehörige gestartet

    Seit kurzem gibt es eine neue psychologische Online-Beratung, die ein kostenfreies Beratungsangebot für pflegende Angehörige, Freunde, Bekannte und Nachbarn, die ältere Menschen pflegen, anbietet.

    Die Online-Beratung bietet pflegenden Angehörigen persönliche Beratung, wenn der Pflegealltag sie belastet. Zudem erhalten Hilfesuchende Wissenswertes rund um das Thema seelische Belastungen sowie Tipps und Hinweise für die eigene Selbstfürsorge.

    Die psychologische Online-Beratung ist anonym und kostenfrei für die Ratsuchenden. Dazu müssen sich diese auf dem Beratungsportal anmelden, ein virtuelles Postfach einrichten und von dort ihre Anliegen und Sorgen direkt an die geschulten Psychologinnen und Psychologen richten.

    Weitere Informationen zum Projekt:
    • Träger: Catania gemeinnützige GmbH im Zentrum Überleben
    • Förderer: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    • Projektlaufzeit: Sept. 2010 bis Sept. 2013
    • Mitarbeiter: Team aus speziell geschulten Dipl.-Psychologinnen und Dipl.-Psychologen
    • Fachliche Beratung: Kooperation mit Fachkräften aus der Pflegepädagogik
    • Wissenschaftliche Evaluation: Freie Universität Berlin
    • Beratendes Gremium: Experten und Fachkräfte aus den Bereichen Forschung, Wissenschaft, Gesundheitswirtschaft, Pflegemanagement und Interessenvertretungen
    • Ziel des Projekts: Erprobung einer Online-Beratung und anschließende Überführung in ein reguläres Beratungsangebot.
    Das Internet-Portal findet Ihr unter www.pflegen-und-leben.de.