ambassador, Vater wird durch Oberschenkelbruch pflegebedürftig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ambassador, Vater wird durch Oberschenkelbruch pflegebedürftig

    Hallo.

    Ich habe mich hier im Forum angemeldet, da es meinem Vater immer schlechter geht. Und vor einigen Wochen ist er leider die Kellertreppe runtergestürzt und hat sich den Oberschenkel gebrochen.
    Wir haben jetzt recht lange überlegt und beschlossen, dass wir ihn erstmal von zuhause aus selbst betreuen wollen. Wahrscheinlich aber mit Hilfe eines ambulanten Dienstes.
    Jedenfalls kam das für uns alles recht plötzlich und überraschend. Wir werden dazu auch umziehen damit wir in der Nähe wohnen (im Moment leider ca70 Km entfernt).
    Um uns Tipps und "Anregungen" zu holen habe ich mir hier angemeldet, da wie gesagt die Situation für uns neu ist.

    Danke! Beste Grüße.
  • Hallo ambassador,

    herzlich willkommen bei uns im Elternpflegeforum! :hut:

    Schön, dass ihr (du und deine Frau? Oder Familie?) sich um deinen Vater kümmern wollt. Es wäre für uns, um dir wirklich gute Tipps geben zu können, wichtig, mehr über euch zu wissen, beispielsweise dein Alter und das deines Vaters, seine Wohnsituation, seine Vorerkrankungen. Hat er bereits eine Pflegestufe? Würde auch deine Frau sich um deinen Vater kümmern wollen ? Seid ihr berufstätig? Gibt es sonst noch jemanden, der euch unterstützt?

    Wenn du mit Pflege noch garnichts zu tun hattest, hast du sicher viele Fragen. Lies' dich ein, mehr Infos zu bestimmten Begriffen findest du schnell mit unserer Suchfunktion. Gern kannst du auch in dem jeweils entsprechenden Bereich ein neues Thema eröffnen.
    Bei Fragen zur Technik des Forums schau bitte zuerst hier: Wie geht was im Forum ? - Übersicht, ansonsten gilt auch da: wenn etwas unklar ist, einfach fragen. ;)

    Ich würde mich freuen, demnächst mehr von dir/euch zu lesen.

    Viele Grüße,
    suse
  • Herzlich Willkommen bei uns pflegenden Angehörigen.

    Schön, das du zu uns gefunden hast.

    Wir sind eine Selbsthilfegruppe, das heißt, jeder versucht dem Anderen mit Rat zur Seite zu stehen.

    Darum bist du hier goldrichtig.

    Les dich ein und stell deine Fragen, falls sie nicht schon woanders beantwortet worden sind.

    Natürlich kann man auch einfach mal "so abquatschen", wie der Schnabel gewachsen ist.

    Manchmal muß auch der Frust abgelassen werden.

    Wir sind dafür auch da.

    Drum fühl dich wohl und angenommen.


    Barbara50