Agile Senioren dank Rollatortanzes

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 2 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Agile Senioren dank Rollatortanzes

    "Der Deutsche Tanzlehrerverband versucht, einen neuen Trend für Senioren zu etablieren: Wer nicht mehr gut auf den Beinen ist, soll trotzdem tanzen - mit Hilfe des Rollators.
    ...
    Seit Januar tingelt Cornelia Willius-Senzer ehrenamtlich durch die Altenheime des Landes und zeigt den Bewohnern und dem Personal das Tanzen mit dem Gehwagen. Dazu zählen nicht nur die Tanzschritte, sondern auch Schulterübungen und Schunkeln im Sitzen ­ zum Beispiel zu dem Lied "Wir werden alle 100". "Das passt ja gut", sagt Altenheim-Bewohnerin Lieselotte Klug. Auch der einzige Herr in der Tanzstunde macht mit. "Meinem Körper gefällt es gut", sagt der 85 Jahre alte Helmut Höfer. "Aber es ist auch anstrengend."
    ...
    "Wer sich auch im Alter bewegt, muss meist weniger Medikamente nehmen", sagt der Arzt und Psychotherapeut Günter Gerhardt. Denn durch Bewegung werde Krankheiten wie Diabetes und Arthrose vorgebeugt. Hinzu komme die psychische Komponente: "Wir fühlen uns beim Tanzen nicht ausgegrenzt und durch Musik wird das emotionale Gedächtnis angesprochen ­ das macht uns glücklich", erklärt Gerhardt, der auch Vorsitzender der Landeszentrale für Gesundheitsförderung Rheinland-Pfalz ist.
    ..."


    Quelle und mehr lesen: Klick!

    Einen Bericht über die positiven Aspekte des Tanzens bei Parkinson findet ihr hier