Arzttermin verpasst: Patient muss zahlen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Arzttermin verpasst: Patient muss zahlen

    "Eigentlich hätte er eine Gastroskopie gehabt - doch weil der Mann den Termin bei seiner Ärztin aus Euskirchen nicht eingehalten hat, wollte sie Ausfallkosten dafür haben. Zu Recht, wie jetzt das Landgericht Bonn entschied.
    ...
    Für die Richter am Landgericht könnte der Patient sich durchaus einer "Pflichtverletzung" schuldig gemacht haben. Denn auch er habe die Pflicht zur Rücksichtnahme. Eine ordentliche Terminabsage sei schon deswegen nötig, damit die behandelnden Ärzte ihre Termine und Praxisabläufe planen könnten.

    Der Mann zahlte im Rahmen des Vergleichs schließlich 20 Euro an die Ärztin."

    Quelle und mehr: Klick!