Silke, unterstützt Bekannte bei den Anträgen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Silke, unterstützt Bekannte bei den Anträgen

    Guten Abend!
    Ich bin Silke, knapp an die 40 Jahre alt.
    Ich habe im alten Forum immer mal wieder still mitgelesen - seit meine Oma im letzten Jahr verstorben ist, habe ich selbst keinen erwachsenen Angehörigen zu pflegen, aber wie Brigitte engagiere ich mich in der Nachbarschaft.
    Momentan helfe ich einer Bekannten, für deren Mutter die Behördengänge anzuleiern. Meine Bekannte selbst hat kein Internet.
    Alles begann an einem Geburtstag, als diese Bekannte erzählte, dass ihr Hausarzt nach mehreren Jahren ihrer Pflegetätigeit festgestellt hatte, dass man ja mal schon längst einen Schwerbehindertenausweis beantragen müsse - er aber daran nicht gedacht hätte
    Mein vorsichtiges Fragen, was denn mit Pflegestufe, Verhinderungspflege, Rente & co ist, wurde ersteres bejaht (Stufe1) zu allem anderen sah ich nur fragende Augen
    Aktuell warten wir auf das Gutachten des MDKs wegen Höherstufung Pflegestufe und sind dabei, den SBA auf die Reihe zu bekommen mit den Merkzeichen G, aG, B, Bl, H und Rf.
    Im Zusammenhang mit der Pflegestufengeschichte hatte ich das Forum vermisst und Brigitte angerufen. @Brigitte: Dankeschön für das Brainstorming
    Nee, ich bin keine Fachfrau für solche Dinge, habe aber im Laufe der Zeit mir so einiges erarbeitet.
    Heute habe ich wieder mal ein bisschen bei Euch gelesen, auch, um ein konkreteres Bild von der Problematik obiger Mutter zu bekommen. Dadurch, dass man jahrelang pflegt, wird man so etwas wie 'betriebsblind' und erkennt Mehraufwendungen an Zeit gar nicht als solche ("gehören zum Alltag dazu"). Als die Bekannte und ich einen Tagesablauf aufgestellt hatten, war die Bekannte ziemlich "erschrocken" (hmm, fällt mir kein besserer Ausdruck ein), wie viel Zeit sie am Tag ans Haus gebunden ist.

    soviel zu mir - ich werde wohl auch in Zukunft mehr lesen, als mich selbst einzubringen können.
    Doch finde es besser, ihr wisst, dass ich mitlese.
    Und ich möchte Euch ein Dankeschön sagen.

    Lieben Gruß
    Silke
    (Kopie)
    Edit: habe gerade festgestellt, dass ich doch nicht soooo stille bin, wie ich selbst dachte ;)
  • Hallo Silke :thumbsup: ,

    am Telefon hörst Du Dich jedenfalls sehr lebendig an. :thumbup:

    Liebe Grüßle

    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung