Angepinnt Als Laie einen Schlaganfall erkennen und das richtige Handeln

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Als Laie einen Schlaganfall erkennen und das richtige Handeln

    "Ärzte in den USA haben einen einfachen Test vorgestellt, mit dem auch ungeübte Personen innerhalb einer Minute einen Schlaganfall relativ sicher erkennen können: Sie müssen nur beurteilen, ob ein Patient normal lächeln, beide Arme heben und halten beziehungsweise einen einfachen Satz verständlich formulieren kann. Im US-amerikanischen Raum hat sich zum besseren Einprägen die Eselsbrücke F-A-S-T (englisch: schnell) durchgesetzt. Sie steht für face – arms – speech – time:

    * Bitten Sie die Person, zu lächeln. (Das Gesicht wird bei Lähmung einseitig verzogen.)
    * Bitten Sie die Person, gleichzeitig beide Arme nach vorne zu heben, Handflächen nach oben. (Bei einer Lähmung kann ein Arm nicht gehoben werden bzw. sinkt oder dreht sich, vor allem bei geschlossenen Augen, ab.)
    * Bitten Sie die Person, einen einfachen Satz nachzusprechen, zum Beispiel: „Ich benötige keine Hilfe.“ (Der Satz muss korrekt wiederholt werden, die Sprache darf nicht verwaschen sein.)

    Mit diesem Test werden Schlüsselsymptome für einen Schlaganfall abgefragt. Ein Test mit einhundert Personen zeigte, dass sie großteils einen Schlaganfall korrekt diagnostizierten.

    Eine Schwäche der Arme erkannten 97 Prozent, Sprachdefizite 96 Prozent der Testpersonen einwandfrei. Aufgrund des Lächelns der Patienten identifizierten 74 Prozent eine Gesichtsmuskelschwäche. Mit dieser Methode können zufällig anwesende Passanten ihre Diagnose den eintreffenden Rettungsteams sofort mitteilen.

    Wegen der damit verbundenen Zeitersparnis sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass der Patient bleibende Schäden davonträgt."
    Quelle: Wikipedia

    Die Erklärung für das "T" (= time) fehlt, gemeint ist folgendes:

    * Wenn der zu wiederholende Satz erst mit deutlicher Verzögerung nachgesprochen wird, ist das ebenfalls ein Anzeichen für einen Schlaganfall.

    Beim leisesten Verdacht auf einen Schlaganfall, also auch wenn nur eines der vier Kriterien zutrifft, sollte sofort der Notarzt gerufen werden! Jede Minute zählt! Der Umweg über den Hausarzt kostet wertvolle Zeit.

    Je früher ein Schlaganfallpatient in einer Spezialabteilung ("Stroke Unit") behandelt wird, desto besser sind seine Überlebens- und Rehabilitationschancen. Lest dazu bitte auch den folgenden Beitrag.

    Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sollte der Betroffene mit erhöhtem Oberkörper gelagert werden. Dabei sind die gelähmten Körperteile zu polstern und der Patienten zu betreuen und zu beruhigen. Verliert er das Bewusstsein, muss er in die stabile Seitenlage gebracht werden.

    Bei anormaler, ungenügender oder fehlender Atmung dreht man den Patienten auf den Rücken und beginnt mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Wie das geht, könnt ihr euch hier noch mal anschauen.
    Ein Herz-Kreislauf-Stillstand führt ohne diese Hilfe innerhalb kürzester Zeit zu dauerhaft bleibenden Schäden im Gehirn oder zum Tod.