Ehrenamtliche Helfer für Demenzkranke und ihre Familien

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ehrenamtliche Helfer für Demenzkranke und ihre Familien

    "Norderstedt. Etwa 3000 Menschen im Kreis Segeberg leiden unter Demenz, dem schleichenden Verlust des Gedächtnisses. Für die Familie des Erkrankten wird die häufig nötige Rund-um-die-Uhr-Pflege schnell zur Belastung. Bis zu 80 Prozent der Kranken werden von ihren Angehörigen zu Hause betreut. Eine Entlastung ist die Hilfe durch ehrenamtliche Helfer.

    In zehn Jahren hat der Pflegestützpunkt des Kreises Segeberg in Norderstedt ein Netz von 80 Menschen aufgebaut, die sich aktiv um die Betreuung von Demenzkranken kümmern. "


    Quelle und weiterlesen: Klick!

    Tipp für Betroffene in anderen Regionen: einfach mal an den ansässigen Pflegestützpunkt wenden und nachfragen.