Bundesgerichtshof : Grundsatzurteil zur Sterbehilfe gefällt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bundesgerichtshof : Grundsatzurteil zur Sterbehilfe gefällt

    "Wegweisendes Urteil in der Sterbehilfe-Debatte:
    Der Abbruch lebenserhaltender Behandlungen ist künftig nicht mehr strafbar, wenn der Patient dies in einer Verfügung festgelegt hat.
    Das hat der BGH entschieden.
    In dem Verfahren wurde der Münchner Anwalt Wolfgang Putz vom Vorwurf des versuchten Totschlags und aktiver Sterbehilfe freigesprochen. "Das Abschalten eines Respirators oder der Schnitt durch eine Magensonde ist ein zulässiger Behandlungsabbruch", begründete die Vorsitzende Richterin Ruth Rissing van Saan das Urteil. Dies habe nichts mit Tötung auf Verlangen oder versuchtem Totschlag zu tun...."


    Quelle und weiterlesen: Klick!