„Ist eine Reisebuchung bei Demenz ungültig?“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • „Ist eine Reisebuchung bei Demenz ungültig?“

    "Bei meiner Mutter hat der Arzt im vergangenen Monat Demenz festgestellt. Nun hat sie eigenständig vor einigen Wochen eine Urlaubsreise gebucht.
    01.06.2010
    Kann man aufgrund der Diagnose Demenz problemlos den Vertrag mit dem Reisebüro kündigen. Und: Was sage ich meiner Mutter wegen der Reise? Peter R., Cottbus

    Beatrice Beayer von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. antwortet: Die Reise könnte nur storniert werden, wenn die Mutter zum Zeitpunkt der Buchung geschäftsunfähig gewesen wäre. Ursache einer möglichen Geschäftsunfähigkeit könnte auch eine demenzielle Erkrankung sein. Es bleibt die Frage, ob diese Demenz so weit fortgeschritten ist, dass die Frau nicht wusste, was für einen Vertrag sie unterschrieben hat, als sie die Reise buchte. Im Anfangsstadium sind Demenzkranke oft noch in der Lage, eigenständig Entscheidungen zu treffen. "


    Quelle und weiterlesen: Lausitzer Rundschau - Brandenburger Tageszeitung mit Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Kultur :: lr-online