NRW: Schwerbehindert oder nicht - vom Stadtsäckel abhängig ?!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 2 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • NRW: Schwerbehindert oder nicht - vom Stadtsäckel abhängig ?!

    "Schwerbehindert oder nicht? - Darüber befinden in NRW Ärzte, Psychologen, medizinisches Fachpersonal halt. Der Grad der Behinderung aber und damit die Einstufung des Behinderten hängt seit einiger Zeit auch von einem ganz anderen Faktor ab: dem Ort nämlich, an dem der Betroffene lebt. Das jedenfalls erklärt der Bochumer Sozial-Mediziner Dr. Dieter Schneider. Der Leiter des Gutachten Instituts GIS hat eine erste Studie darüber vorgelegt, wie sich die Anerkennung von Schwerbehinderten nach der Auflösung der Versorgungsämter im Jahr 2008 entwickelt hat. Seine Quintessenz: „Die Übertragung der Aufgaben auf die 52 Kreise und kreisfreien Städte in NRW hat zu einer Ungleichbehandlung der behinderten Menschen in NRW geführt.“"

    Quelle und weiterlesen :Klick!