Pflegestufe Höherstufungsantrag

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Pflegestufe Höherstufungsantrag

    Hallo Ihr Lieben alle!
    Wir haben für meinen Vater am 10.03. einen Antrag auf Höherstufung (z.Zt. hat er Pflegestufe I) gestellt. Der MDK war am 12.04. da und die Dame meinte in ca. 14 Tagen müsste der Bescheid der Pflegekasse da sein.
    Nun sind aber schon vier Wochen um und wir haben noch nichts gehört. Anrufe dort werden immer (!) mit einem Rückrufversprechen beantwortet weil angeblich der oder die zuständige SachbearbeiterIn gerade nicht da sei. Ich bin noch nie zurück gerufen worden!
    Ich hab jetzt mal recherchiert und festgestellt, dass es in § 18 SGB XI eine Sollvorschrift gibt, die sagt, dass der Bescheid innerhalb von 5 Wochen nach Eingang des Antrags bei der Pflegekasse erteilt werden soll.
    Da wir recht hohen Pflegeaufwand haben und auch der mobilie Pflegedienst sehr häufig tätig werden muss (auch nachts) sind uns natürlich grosse Kosten entstanden, für die wir in Vorleistung getreten sind. Lange können wir das nicht mehr.
    Nun habe ich folgende Fragen:
    Weiss jemand, ob diese fünf Wochen für die Kasse bindend sind?
    Haben wir eine Möglichkeit dort Druck zu machen (ausser unseren Anrufen)? Wie sieht es mit einer Leistungsklage aus? Ich will das zwar nicht tun, aber wenn gar nichts mehr helfen würde....
    Hat jemand das schon erlebt und musste deswegen evtl. im Beruf pausieren um die Pflege sicher zu stellen, weil der Pflegedienst nicht mehr finanzierbar war? Greift hier die Pflegezeit?
    Es wäre schön, wenn jemand ein paar Tipps hätte - Danke schon jetzt!
    Liebe Grüsse Diana