Nachträgliche Leistungen für Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 15 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Nachträgliche Leistungen für Verhinderungspflege oder Kurzzeitpflege

    Ich habe eine Frage zur Verhinderungspflege:

    Pro Jahr kann man je 1432 Euro für Kurzzeit- und Verhinderungspflege bei der PK beantragen.

    Verhinderungspflege kann man auf Nachweis auch bis zu vier Jahren (lt. SGB) zurückerstattet bekommen. Scheint wenig bekannt zu sein, den Hinweis habe ich in einem anderen Sozialforum gefunden.

    Meine Mutter hatte von 2002 bis 2005 Pflegestufe I, seit 2005 Pflegestufe II. Die Kurzzeitpflege haben wir in 2006 und 2007 voll ausgeschöpft, die Verhinderungspflege bis auf einen kleinen Restbetrag erstmalig 2007. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich meine Mutter jetzt vorerst in einer Kurzzeitpflegeeinrichtung, anschließend wird sie in der gleichen Einrichtung Verhinderungspflege angerechnet bekommen. Einen Langzeitpflegeplatz haben wir beantragt und hoffen, das der Zeitraum ausreicht.

    Meine Frage: Weiß jemand von Euch, ob die in den Vorjahren nicht von uns ausgegeben Leistungen auch hier nachträglich beantragt werden können? Ich werde es zwar auch versuchen, aber hilfreich wäre es, wenn jemand von Euch dazu einen Hinweis hätte.

    Vielen Dank im voraus.