Job aufgeben um Eltern zuhause pflegen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Job aufgeben um Eltern zuhause pflegen

    Wenn ich meine Eltern zuhause pflegen muss, würde ich dies eventuell als Ganztagjob machen. Und da wollte ich wissen ob dies irgendwie vergütet wird und wie hoch dieses ausfallen wird. Ich bin z.Z. als Pflegehelfer im Altersheim tätig und somit habe ich etwas Erfahrungen in diesen Beruf.
  • Hallo Gast 1983,

    :hi: !

    Ich möchte ergänzen, dass das Pflegegeld eine "Aufwandsentschädigung" ist und nicht deinen Lebensunterhalt sicherstellen soll. Dafür gibt es dann die Sozialhilfe. Das Pflegegeld wird dabei auch nicht als Einkommen angerechnet.
    Wenn du einen Pflegedienst mit ins Boot holen mußt, weil es allein nicht mehr zu schaffen ist, bleibt u.U. von dem Geld auch nicht mehr viel übrig.
    Die meisten Pflegenden kommen eher schlecht als recht über die Runden, finanziell "lohnen" tut sich Pflege auf keinen Fall!
    Nicht allein aus diesem Grund solltest du gut überlegen, ob du deinen Arbeitsplatz aufgeben willst. Die emotionale Belastung bei der Pflege eines (und in deinem Fall ja zweier!!) Angehörigen steht in keinem Verhältnis zu dem, was du aus deinem Beruf kennst. Du wirst rund um die Uhr für deine Eltern dasein müssen, und dein eigenes Leben wird vollkommen untergehen. Körperlich wie psychisch sehr belastend!

    Ich würde dir ebenfalls empfehlen, dich bei uns zu registrieren. Das ist und bleibt auch in der Folge kostenlos. Unser Forum ist nur deshalb nicht in allen Teilen öffentlich zugänglich, damit unsere Mitglieder im großen www. nicht so ohne weiteres über ein paar Stichworte ergoogelt werden können. Schließlich geht es bei uns in der Regel um sehr persönliche Dinge, die nicht jeder Nachbar wissen muß. :fie:

    In unseren geschützten Bereichen findest du auch schon ausführlich und mit vielen Erläuterungen alle Antworten auf deine Frage.
    (und auf vieles Weitere, was garantiert noch im Zusammenhang mit der Pflegebedürftigkeit deiner Eltern für dich interessant wird. ;) )
    Auch zum Thema: "Selber pflegen oder pflegen lassen ?" wirst du Einiges finden und dir ein gutes Bild von dem, was auf dich zukommen könnte, machen können.


    Viele Grüße,
    suse
  • Hallo Gast1983,
    Du kannst bei Deinem Arbeitgeber unbezahlte Pflegezeit beantragen, wenn er mehr als 15 Mitarbeiter hat. Nähere Infos dazu findest du im Forum HIER-KLICKEN! Allerdings musst du Dich für diesen Bereich registrieren, da er nur für Mitglieder zugänglich ist.

    Das Pflegegeld ist übrigens kein Gehalt oder Gehaltsersatz und die Pflegeperson hat grundsätzlich keinen Anspruch darauf. Anspruch auf das Pflegegeld hat nur der Pflegebedürftige selbst und er bestimmt, was er damit macht, zum Beispiel, dass er es der Pflegeperson gibt. ;)

    Die eigenen Eltern zu pflegen, kann keine Arbeitsstelle ersetzen. Viele "Ganztagspflegende-Angehörige" sind dadurch auf Sozialleistungen angewiesen. Ob das gerecht ist, oder nicht, wird hier im Forum auch im Mitgliederbereich diskutiert (ich find's nur gerade nicht :red: ).
    Viele Grüße
    Heike

    PS: Wenn Du Dich registrierst und mal durch's Forum stöberst, wirst Du sicher einige wichtige Informationen und Erfahrungsberichte finden, die Dir weiterhelfen. Und es ist echt kostenlos und Du wirst dadurch auch nicht mit Werbemails zugemüllt.
    Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!
  • Heike schrieb:

    Die eigenen Eltern zu pflegen, kann keine Arbeitsstelle ersetzen. Viele "Ganztagspflegende-Angehörige" sind dadurch auf Sozialleistungen angewiesen. Ob das gerecht ist, oder nicht, wird hier im Forum auch im Mitgliederbereich diskutiert (ich find's nur gerade nicht :red: ).

    Hallo Heike,

    ich denke, du meinst diesen Thread: Warum so wenig Anerkennung als Pflegeperson?

    "Mitgliederbereich" heißt: nur nach Registrierung lesbar. ;)

    Viele Grüße,
    suse