carekonzept pflegeberatung

Mit Alzheimer ans Steuer?

  • Zitat

    Eine spezielle Untersuchung klärt, wann ein Demenzkranker das Autofahren aufgeben muss


    Im Anfangsstadium einer Alzheimer-Erkrankung kann es noch verantwortbar sein, ein Auto zu fahren. Eines Tages aber wird der Demenzkranke den Führerschein abgeben müssen. “Feste Grenzen – etwa, dass Demenz-Patienten grundsätzlich nicht fahren dürfen – existieren nicht”, sagt der Hausarzt und Gutachter für Verkehrsmedizin Dr. Willi Heinrich im Patientenmagazin “HausArzt”.(...)

    Weiterlesen? [IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Schilder/smilie_g_010.gif]

  • Hallo Heike,


    ich frage mich, um welche "spezielle Untersuchung" es hier eigentlich geht ? Könnte das mit den Empfehlungen in der neuen Leitlinie der American Academy of Neurology zusammen hängen ?



    Die auto-presse.de schreibt zum gleichen Thema noch:


    "Bestehen Zweifel an der Fahrtüchtigkeit, eigenen sich fachlich betreute Fahrtests auf der Straße am besten, um eine Entscheidung zu fällen...."
    QUELLE


    Das erscheint mir eine gute Methode, um einen Erkrankten von einem neutralen Außenstehenden beurteilen zu lassen. Ich könnte mir vorstelllen, dass so ein Praxistest auch überzeugender ist als "gute Worte".


    Viele Grüße,
    suse