Nur ein bisschen vergesslich oder schon Alzheimer?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Nur ein bisschen vergesslich oder schon Alzheimer?

    Ab wann ist das Vergessen eigentlich krankhaft?
    Für eine Diagnose sind entsprechende Testverfahren durch den behandelnden Arzt unentbehrlich. Dieser erstellt ein neuropsychologisches Profil, bestehend aus Anamnese, Verhaltensbeobachtung und Testuntersuchung.

    Wenn es um die Überprüfung der kognitiven Leistungen geht, sollte man sich überwinden und sich einem Arzt anvertrauen. Es hilft nicht, Gedächtnisprobleme zu verharmlosen oder zu überspielen. Besser ist eine zuverlässige Klärung der Symptome, auch wenn am Ende vielleicht die Diagnose Alzheimer gestellt wird.

    Es ist wichtig, früh abzuklären, was der Auslöser von Vergesslichkeit ist, um die möglichen Ursachen zu behandeln und im Falle einer Alzheimer-Erkrankung frühzeitig mit einer Therapie zu beginnen. Denn die Medikamente, die es heute gibt, können den Verlauf der Krankheit verzögern und haben ihre beste Wirkung am Beginn der Krankheit.

    Hinweis:
    Die Forschungsinitiative Alzheimer klärt im Rahmen einer Kampagne zu ihrem 15-jährigen Bestehen auf ihrer Internetseite darüber auf, welche Tests man machen kann und was den einzelnen dabei erwartet, wo man eine Gedächtnissprechstunde findet und welchen Arzt man am besten aufsuchen sollte. Klickt auf den nachfolgenden Link, um zur entsprechenden Internetseite der Forschungsinitiative Alzheimer zu gelangen.
    Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!