Verbraucherzentrale bietet Orientierungshilfe für Transparenzberichte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verbraucherzentrale bietet Orientierungshilfe für Transparenzberichte

    Im Rahmen des Pflegeweiterentwicklungs-Gesetzes wurde auch beschlossen, dass Pflegeeinrichtungen benotet werden sollen. Diese Noten werden dann ins Internet gestellt, damit die Verbraucher - also wir - eine Möglichkeit zur leichten Orientierung haben, welche Einrichtung gut und welche schlecht ist. Aber wie so oft, gibt es schon Streit um das neue Verfahren. Neben den internen Streitigkeiten, ob die Benotung so, wie sie vorgenommen wird, überhaupt "gerecht" ist, stellen sich aber auch weitere Fragen:

    * Wie trransparent sind die Transparenzberichte für die Verbraucher eigentlich?
    * Können die Verbraucher die Berichte „richtig“ lesen?
    * Sind die Bewertungskriterien für Verbraucher nachvollziehbar?
    * Sind die Noten tatsächlich aussagekräftig?

    Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist jetzt zur Tat geschritten und hat eine „Gebrauchsanleitung“ mit Checkliste erstellt. Damit sollen Interessierte lernen, die Transparenzberichte zu lesen, richtig zu bewerten und die wichtigsten Kriterien herauszufiltern. Eine Checkliste am Ende der Gebrauchsanleitung soll helfen, die Ergebnisse individuell auszuwerten.

    Kommentar: Ist schon ein Armutszeugnis, dass etwas, das dem Verbraucher schnelle Übersicht und Klarheit verschaffen sollte, im Rahmen einer Gebrauchsanleitung erst einmal umfassend erklärt werden muss. Sind wir Deutschen wirklich nicht in der Lage, eine verbraucherfreundliche statt bürokratische Version der Transparenzberichte auf die Beine zu stellen?

    Hinweis: Die Gebrauchsanweisung „Noten für Pflegeheime“ kann HIER kostenlos heruntergeladen werden.
    Eine Druckversion der Broschüre erhaltet Ihr kostenlos in der örtlichen Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. Der Postversand erfolgt gegen Einsendung eines mit 1,45 € frankierten und adressierten DIN-A-5 Rückumschlages an folgende Adresse: Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V., Versand, Postfach 4107 in 55031 Mainz.
    Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!