Dosierung von Clozapin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 2 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Dosierung von Clozapin

    Hallo ihr lieben,

    Nach langem hick-hack mit dem Neurologen meiner Mutter hat sie endlich ihre Verordung zu häuslichen Krankenpflege bekommen....

    Nun hatte er mich auch schon darauf angesprochen, dass meine Mutter seiner Meinung nach das Clozapin zu niedrig dosiert hat - sie solle mehr davon nehmen. Was meine Mutter aber sofort änstlich abgelehnt hat. Sie sagt, dann iss sie in einer art dämmerzustand und zu nix mehr zu gebrauchen - sie kommt so bestens zurecht. Tja... bei dem ANtrag war jetzt wieder die Bemerkung, dass sie nach meinung des Arztes mehr schlucken soll?! :pillepalle: Das ist doch wohl ein Witz????? :dash: :dash: Irgendwelche werte wäre zu niedrig. Aber ihr geht es doch gut.

    Ich meine.... ich als Arzt bin doch froh, wenn meine Patienten so wenig Medis wie möglich schlucken müssen, oder? Nun überlege ich, ob ich noch eine Anlage zum Antrag schreiben soll, wo ich erkläre, was meine Mutter mir erklärt hat. Sie hat jetzt echt Panik., das sie, durch den Doc "dazu gezwungen werde kann".

    Mir ist dieser Doc übrigends nicht wirklich Sympatisch...er ist so einer: alles tanzt nach meiner Pfeife und macht was ich sage, sonst werde ich bööössseee... :evilgrin: ... die Art von ihm mag ich nicht... aber das spilet wohl keine wesentliche Rolle.

    Aber.... kann ich das mit der Anlage so machen - nützt das was???



    LG :by:
    Man lernt nie aus - doch stehts dazu! ;)

    Sag niemals: Du weißt alles, Du kannst alles, Du kennst das alles.... es gibt immer etwas, was Du NICHT kennst... :chinese:

    Eigentlich bin ich ganz anders... doch ich komme viel zu selten dazu. :monster: