carekonzept pflegeberatung

Kein Welttag der pflegenden Angehörigen

  • Soll es einen "Welttag für pflegende Angehörige" geben? 2

    1. Ja (1) 50%
    2. Alles Humbug (1) 50%
    3. Nein (0) 0%
    4. Ist mir egal (0) 0%

    Heute habe ich in der Zeitung gelesen, dass der “weltweite Tag des öffentlichen Strickens” ist. Und es ist nicht der 1. April! Also ist die Nachricht auch kein Scherz. Heute ist also der Welttag des öffentlichen Strickens. Und ich frage mich: “Wofür bitteschön brauchen wir DEN denn eigentlich? – Ich fasse es nicht!



    Gleich habe ich mich daran gemacht, zu recherchieren, wann denn der Welttag der pflegenden Angehörigen ist. Gefunden habe ich:


    - Welttag des Buches
    - Welt Aids Tag
    - Welttag für Philosophie
    - Welttag des Stotterns
    - Welttag gegen Rassismus usw.


    Kein Welttag der pflegenden Angehörigen. Den gibt es wohl gar nicht. Aber einen welttag für eine so wichtige Sache wie “Stricken”. Den brauchen wir unbedingt. Der Tag soll dazu dienen für das schöne Hobby des Strickens in der Öffentlichkeit zu werben. Wer bitte hat diesen Tag beantragt? Die Kurzwaren- und Wollhersteller?


    Und schon stellt sich eine weitere Frage: Wie beantragt man so einen Welttag? Und heute muss man sich sicher auch fragen: Was kostet das, so einen Tag zu kaufen?
    Ich bitte alle, die Näheres wissen, mich zu informieren. Ich möchte einen Welttag der pflegenden Angehörigen beantragen! Am liebsten wäre mir der 3. Juli – obwohl, das ist schon der Welttag des Kusses…

  • hallo heike, gefunden bei netDoktor! immerhin schon was! gruß elisabeth


    Tag der Pflegenden: Betreuung braucht Innovation
    (12.05.2009)


    Der "drohende Pflegenotstand" und die "zentrale Rolle der Pflege in den Gesundheitssystemen" waren für den Weltverband der Pflegeberufe Anlass, den Internationalen Tag der Pflegenden ins Leben zu rufen. Im Mittelpunkt des diesjährigen Welttages am 12. Mai stehen die Pflegefachkräfte – und die Impulse, die diese in die Pflege einbringen: "Weltweit arbeiten Pflegefachkräfte jeden Tag daran, kleine und große Innovationen umzusetzen", so Johanna Knüppel vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe. Dies trage zur Optimierung des Gesundheitssystems bei. Dieser Beitrag werde allerdings nur selten anerkannt, öffentlich gemacht oder im Austausch zwischen den Akteuren der Gesundheitsversorgung und einem breiteren Publikum diskutiert.


    Weil immer weniger Angehörige selber pflegen, werden Fachkräfte in der Erbringung und Entwicklung der primären Gesundheitsversorgung immer wichtiger, erklärt der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband. Zudem verunsichern die wirtschaftlichen und demographischen Veränderungen viele Pflegebedürftige und deren Angehörige. Auch dies sei ein Grund, warum innovative Lösungsansätze heute so notwendig seien. Dem Thema Innovation durch und in der Pflege widmet sich auch ein aktuelles Handbuch, das die Pflegeberufsverbände in Österreich, der Schweiz und Deutschland gemeinsam herausgebracht haben: Die 40-seitige Broschüre steht ab sofort kostenlos zum Download bereit.


    Die Wiener Grünen fordern anlässlich des Internationalen Tages der Pflegenden eine Anhebung des Grundlohnes von Pflegepersonal und eine Steigerung des Ansehens des Berufsstandes. Dazu gehöre etwa, dass die Ausbildung zur diplomierten Krankenpflegekraft mit Matura abschließe. Der Österreichische Seniorenbund hält die Schaffung eines eigenen Lehrberufes "für dringend nötig". Es gebe durchaus Aufgaben im Pflegebereich, die 15-Jährigen zugemutet werden können, so der Seniorenbund in einer Aussendung. Allerdings müsse es danach ein "offenes Curriculum geben, welches ermöglicht, dass man sich im Laufe seines Lebens entsprechend der persönlichen Bedürfnisse weiterbilden kann – bis hinauf zur Universitätsprofessorin".



    lm
    Quellen: Weltverband der Pflegeberufe; Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe; Die Grünen Wien; Österreichischer Seniorenbund / Pressemitteilunge