In eigener Sache: ein bisschen Höflichkeit wär schön

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In eigener Sache: ein bisschen Höflichkeit wär schön

      Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Artikel schreiben soll. Heute habe ich mich dafür entschieden, denn heute ist mir der Kragen geplatzt. Meine Seite und mein Blog haben eine hohe Besucherfrequenz. Zwar zeigt sich dies nicht in den Kommentaren, aber in meinem E-Mailpostfach und an meinem Telefon. Ich erhalte bspw. regelmäßig Anrufe mit dem […] Weiterlesen: pflegeberatung-aachen.de/in-ei…hoeflichkeit-waer-schoen/
      Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!
    • Liebe Heike,

      wenn auch auf anderer Ebene kenne ich dieses Verhalten leider auch und muss mich immer wieder aufs Neue überwinden, freundlich damit um zu gehen.

      Es tut mir leid, dass Du dies leider auch so spüren musst.

      Traurige Grüssle

      Brigitte
      Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
      Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

      Startseite - So bin ich
      Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung


    • Liebe Heike,

      es ist wirklich ärgerlich, dass die Höflichkeit derart schlimm auf der Strecke bleibt.
      Ist ja im alltäglichen (realen) Leben schon so. Und natürlich wird das noch verstärkt durch die Anonymität des Internets.
      Viel zu viele wollen immer nur nehmen, nehmen, nehmen. Das aber ein gutes und ausgewogenes Verhältnis nur zu Stande kommen kann, wenn die Waagschalen ausgeglichen sind, ist heute ganz vielen wohl nicht mehr bewußt.

      Es ist so schade, dass Du Dich damit rumschlagen musst und dadurch Zeit und Nerven opferst.
      Und ich habe nicht einmal einen guten Rat, wie Du Dir so etwas vom Hals halten kannst.
      Für Deinen Seelenfrieden nutzt wieder nur "Ommmmmmmmmmmmm"

      Hast Du Deine Wut über das FA los werden können?

      Ich schicke Dir mal ein paar starke Drähte, damit die Nerven stabil bleiben <3

      Liebe Grüße
      Ute
    • Liebe Ute


      leider ist es wohl so, obwohl es Jedem klar sein müsste, dass der andere Mensch am anderen Ende der Leitung gar nicht als Mensch wahr genommen wird.

      Und dass dieser Mensch Zeit,Wissen Kraft investiert ist oft nicht präsent in den Köpfen.

      Ich erlebe es oft wenn ich Telefondienst habe, dass es dem Anrufer wirklich nicht mal einen Gruss Wert ist zu Beginn des Gespräches, obwohl der Anrufer Derjenige ist, der ein Anliegen hat.

      Aber wir müssen ja nicht mitspielen, lasst uns einfach weiter freundlich sein und auch wenn es schwer fällt unter den Bedingungen, einfach nicht die gute Laune verderben lassen.

      Liebe Grüssle

      Brigitte
      Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
      Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

      Startseite - So bin ich
      Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung


    • Liebe Heike,
      leider kenne auch ich diese nicht schöne Verrohung der Zwischenmenschlichkeit, insbesondere da, wo es nicht um nahe Kontakte geht, sondern um das schnelle "abgreifen von Informationen!
      Kostenlos - was denn sonst??
      Du hast doch sicherlich gern und auch ohne Kosten und ganz sicher mal so eben nebenbei Deine Ausbildung, Dein Studium, Deine Fort- und Weiterbildungen absolviert...oder??
      Nein, das ist nicht hinzunehmen und das darf und sollte man auch öffentlich machen.
      Ich bin nicht sicher, wieviel es wirklich bringen wird, aber immerhin hast Du Dich grade gemacht und für Dich eine klare Strategie entwickelt, wie Du damit in Zukunft umgehen willst! Und das ist gut.
      Damit sich wirklich etwas ändert, müssen wir nicht nur lernen, dass "sprechende Berufe" genauso wertig sind, wie praktische und uns fragen, wie wir angesprochen werden möchten, welchen Umgang wir uns mit uns selbst wünschen. Und immer wieder auch eine klare Rückmeldung, das geht so für mich nicht. Klar, sachlich.
      Ob es etwas bringt...und sei es, für sich selbst. Sich selbst schützen ist etwas, was wir dürfen und sollten, traurig, dass es dazu erst kommen muss.

      Ich weiß Deine Arbeit stets zu schätzen und bin froh, hier dazu gehören zu können!

      Liebe Grüße und ein :tung: für die, die so mit einem umgehen (wollen) und für Dich: :brav:
      Magdalena
      "Rumgeschubst, wie eine alte Schachtel Wachsmalstifte; aber die leuchtenden Farben habe ich mir immer bewahrt!" (Zitat aus: "Gottlos", K. Slaughter)
    • Hallo Heike,
      das machst Du genau richtig: antworte auf solche unhöflichen Mails einfach nicht mehr.

      Es ist doch erstaunlich, wie manche Menschen glauben, Umgang pflegen zu können.
      Was mich erstaunt ist die Tatsache, dass diese Menschen, die Deine Dienste benötigen und sich mit Pflege auseinandersetzen, in der Regel nicht zum "jungen Gemüse" gehören. Also sind sie meistens in unserem Alter, und dabei wird heutzutage so gerne auf die Jugend geschimpft. :brav:
      Es grüßt herzlich vom Bodensee,
      Rosenblatt :winke:

      Unsere Homepage: spurensuche-wiedeking.de

      Wir sollen unser Leben, solange es dauert,
      mit unseren Farben der Liebe und Hoffnung ausmalen.

      Marc Chagall
    • Liebe @Ute0101,

      Ute0101 schrieb:

      Hast Du Deine Wut über das FA los werden können?
      Ja. Die Mahngebühr habe ich nicht bezahlen müssen und überhaupt, war das eben so. Ich habe eine neue Steuernummer erhalten. Da weiß man doch, dass die alte Einzugsermächtigung nicht mehr geht ( O-Ton der Sachbearbeiterin!) Obwohl neue Steuernummer habe ich im Juni bekommen, Abbuchung im Dezember ging und dann im März plözlich nicht mehr..... Was soll's, das Ommmmmmmm hat geholfen. ;)
      LG Heike
      Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!