carekonzept pflegeberatung

Gabys Thread: " Neues vom SH"

  • Verfasst am 03.03.2008, 16:48 Titel: Neues vom SH
    Hallo an alle,
    kann mir jemand sagen von wo ich Urinalkondome einzeln bekommen kann?
    Ich war in 2 Apotheken, und 2 Sani-Häusern= nichts vorrätig!
    Muß überall bestellt werden, und dann nur die passende Größe.............
    das muß ich doch aber erstmal testen, bevor ich 60x 30mm (z.B) bestellen lasse und die dann rumliegen, weil sie nicht passen..................
    Gibts aber nur in so großen Gebinden......und sind ja auch teuer!
    Hat da jemand Erfahrung mit, angeblich ist das kein gefragter Artikel und darum nicht auf Lager.
    Gruß
    Gaby


    Verfasst am 03.03.2008, 17:09
    Hallo Gaby,
    eigentlich müsste Dir jeder Urologe helfen können oder eventuell, der Pflegedienst, in Eurer Nähe. Auch die PDL einer großen Einrichtung müsste Dir weiter helfen können.
    Die Apos machen wohl nur was, wenn sie direkt was verdienen .
    Liebe Grüß
    Birgitte


    Verfasst am 03.03.2008, 17:18
    Hallo Brigitte,
    Pflegedienst ist ne Adresse, den muß ich eh mal kommen lassen zur Kontrolle, danke.
    Der Urologe hatte auch nichts..............den hatte ich zuerst gefragt, wegen -Proben. als er das RP ausgestellt hatte.
    Versuchs mal übern Pflegedienst!
    Gaby


    Verfasst am 03.03.2008, 17:21
    Wieso bin ich in Vorstellungen? das passt ja nicht wirklich, kann man das ändern ins user-cafe?
    Achte beim nächsten neuen Thema besser drauf.............
    Gruß
    Gaby


    Verfasst am 03.03.2008, 17:30
    Hallo Gaby,
    ist doch nicht schlimm, wir können ja verschieben.
    Der Urologe bekommt solche Dinger auch als Muster und er könnte Dir bestimmt was geben, grummel.
    Wenn Du in die nächste Klinik marschierst und auf der Internen/Urologie mal nachfragst?
    http://www.kontinenz-gesellschaft.de/ 
    Vielleicht findest Du hier was.
    Grüßle
    Brigitte


    Verfasst am 04.03.2008, 10:23
    Hallo Gaby!
    Ist dir bzw. deinem Mann die Technik des Anlegens erklärt worden? Hierbei wird doch dann verschiedenes ausprobiert und mehr oder minder auf eine Marke festgelegt?
    Weil, so ganz verstehe ich nicht, wieso ihr jetzt zu Hause testen sollt?
    Und du weißt schon, dass es ganz unterschiedliche Systeme gibt? selbstklebende, mit Klebestreifen, mit separatem Kleber (und diesen auch noch in verschiedenen Ausführungen
    Material kannst du z.b. bei Coloplast: http://www.coloplast.de/ sowie bei M. Sauer http://www.sauercontinence.de/ Hollister: http://www.hollister.com/germany/ sowie evtl. bei B.Braun, Melsungen anfordern.
    Für weitere fragen - nur zu - keine Scheu
    geht auch per PN
    Lieben Gruß
    Silke
    Edit: Größe kannst du, bzw. dein Mann schon selbst ermitteln


    Verfasst am: 04.03.2008, 12:25
    Ah ja,
    Silke Du bist super. Colplast, die sind mir leider nicht mehr eingefallen.
    Ich finde auch, daß es zu der Verordnung gehören sollte, richtig auf zu klären und Größe zu bestimmen.
    Liebe Grüße
    Brigitte


    Verfasst am: 04.03.2008, 12:35
    Hmm, Brigitte, da gehört mehr dazu, als nur richtig aufzuklären:
    die Anlegetechnik (auch wenn man meint, es aus einem anderen Bereich schon zu kennen), die Klebetechniken, die Beobachtung der Haut auf mögliche Reaktionen des angewandten Klebers und des Kondomurinals etc.
    Ach ja, Gaby: Bei Sauer gab es (hoffe ich, heute auch noch) ein Maßband spez. zur Bestimmung der Größe - da wurde auch beschrieben, WIE und WO zu messen ist.
    Dieses Maßband passte in einen einfachen Briefumschlag - vielleicht kannst du bei Sauer anrufen und um Zusendung bitten? müsste dann ja Donnerstag in der Post sein.
    Wegen einem Sanihaus: würde ich bei der nächsten Unfallklinik mit Querschnitt-Zentrum anrufen, die können dir bestimmt sagen, welches Sanihaus euch mit den Materialien versorgen kann. Oft besteht auch die Möglichkeit der nach Hause Lieferung.
    Lieben Gruß
    Silke


    Verfasst am: 05.03.2008, 23:15
    Hallo Gaby,
    also irgendwie hat mich das beschäftigt, dass ihr so einfach auf die Urinal-Geschichte losgelassen werdet.
    habe dann heute nochmal nachgelesen und dazu auch im Netz recherchiert - dabei habe ich entdeckt, dass die Sauer-Leute auch nach Hause kommen. wäre doch für Euch die beste Lösung?
    Übrigens: Sauer ist als Hersteller allgemein nicht so bekannt, aber ich meine mich zu erinnern, dass Herr Sauer selbst einen Querschnitt hat, also sozusagen vom Fach ist. Zumindest haben diese sich auf die Inko-Versorgung spezialisiert.
    Kenne Sauer schon von meiner Zeit als Krankenschwester was ja nun schon fast 15 Jahre her ist
    http://www.sauercontinence.de/index.php?pageid=5000 
    Lieben Gruß
    Silke


    Verfasst am: 06.03.2008, 06:15
    Guten Morgen Silke,
    genau Das meinte ich mit Aufklären!
    Lieben Gruß
    Brigitte


    Verfasst am: 06.03.2008, 11:18
    Hallo Brigitte!
    Ich antworte mal hier auf die Linkliste von dir.
    Es betrifft den ersten Link "PharmaCare". Dieser Link demonstriert sehr vereinfacht das Anlegen des Kondom-Urinals.
    Mir fehlen da die Hinweise wie z.B.:
    -> dass im Bereich des Klebers die Haut trocken sein soll, ohne Beschädigung und ohne Schambehaarung.
    -> Beim Aufsetzen und Abrollen des Kondomurinals sollte darauf geachtet werden dass das Ableitungsröhrchen Platz hat, nicht das es noch auf die Penisspitze drückt.
    -> In der Beschreibung fehlt gänzlich der Hautkleber - das Auftragen erfolgt im gleichen Bereich wie der Haftstreifen.
    -> auch kenne ich es so, dass Abends noch mal gewechselt wird, eben um zu kontrollieren, ob keine Hautschäden aufgetreten sind. (liegt vielleicht daran, dass ich als Krankenschwester damals nur die Neuversorgungen kennenlernte). Außerdem wird das System durch Bewegung wie lagern, evtl. gehen, umsetzen, Beutelentleeren ziemlich strapaziert - da frage mich dann schon, ob das Kondomurinal nachts noch dicht ist.
    Was nicht beschrieben wurde, was ich denke, was aber gut ist, ist die Größenbestimmung.
    Wird das Kondom-Urinal zu eng gewählt (zu kleiner Durchmesser), so kann es zu Einschnürungen führen - ist es zu groß, dann wird es nicht dicht...
    Viele Grüße
    Silke


    Verfasst am: 06.03.2008, 12:24
    Hallo Silke,
    ich weiß, daß es nicht so ist , aber genau diese Dinge würde ich auch bei einer Beratung erwarten, weil die meisten Patienten, für Die ein UK in Frage kommt, absolute Laien sind.
    Einmal habe ich es sogar mit erlebt, daß --man staune-- ein Urologe!!! ohne weiteren Kommentar für einen Mann mit MS , UKs verordnet hat und die Ehefrau musste erst mal einen Pflegedienst anrufen, um sich einweisen zu lassen und überhaupt Hintergundinfos zu bekommen.
    Aber nichts desto Trotz sind UKs die bessere Alternative.
    Lieben Gruß
    Brigitte


    Verfasst am: 06.03.2008, 13:13
    Hallo Brigitte!
    Stimmt die U-K.'s sind die bessere Alternative, gerade wenn ich daran denke, wie oft Männer mit Dauerkath. nach Hause entlassen werden - da gruselt es mich schon (allein beim Stichwort Keimverschleppung).
    Das messen, was ich vorhin angesprochen habe, sollte meines Erachtens von Fachleuten erklärt/gemacht werden - selbst ich, die ja mal eine Zusatzausbildung in dem Bereich gemacht habe, würde es heute lieber an professionelle Hände übergeben - bzw. ein praktisches Up-date machen wollen.
    Wenn man(n) sich wundert, warum Frau eine solche Ausbildung macht, nun, es gibt einfach zu wenig Pfleger.
    Während meiner Weiterbildung / Arbeit hatten wir z.B. auf jeder Station ca. 2 Pfleger - da ist es logisch, dass diese keine 24 Std. Schicht abdecken können.


    VG
    Silke


    Verfasst am 06.03.2008, 14:21
    Hallo Gaby, hallo Brigitte
    da ich ja die meisten Infos hier zusammen getragen habe - ist es euch recht, wenn ich diesen Thread komplett abspeichere (wegen Serverumzug)?
    Lieben Gruß
    Silke

  • Hallo Silke,


    vielen Dank, ich denke mal, nur so geht es überhaupt. Peter und Nanni haben ja auch schon Megamäßig kopiert.


    Vielleicht kann Heike später die Autoren der Threads oben dran kleben und die Kopierer :D wieder raus nehmen.


    Möglicherweise kommt mir ja auch noch die Erleuchtung :cursing: , wie ich hier im Forum einen Beitrag in die richtige Richtung verschieben kann.


    Liebe Grüßle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Verfasst am: 06.03.2008, 15:30
    Brigitte hat folgendes geschrieben:

    Hallo Brigitte,


    eigentlich beschreibst du genau mich, ausser, das ich schon weiß, was Urinalkondome überhaupt sind und das es mehrere Ausführungen gibt.


    Bestellt hab ich 3 Größen als Muster, ob das ausreicht, glaub ich nicht, sind die klebbaren, evtl. verträgt mein Mann die aber nicht und dann fang ich wieder an Muster zu bestellen?......................


    Ist doch blöd so, wenn alle Parameter ergründet werden müssen ,Ohne Hilfe!


    Ich werd das heute dem Urologen so sagen, das ich nicht wirklich mit dem Rezept was anfangen kann...................................


    LG
    Gaby


    Verfasst am: 06.03.2008, 15:56
    Liebe Gaby,


    wenn Dein Mann nicht generell sehr empfindlich ist in Hautsachen, der Kleber/Lösungsmittel ist/sind gut verträglich und---der Untergrund --muß trocken und fettfrei sein!!!!!!!!!!!!



    Bin ja mal gespannt, was Du zu berichten hast, was Dir der Doc nun mit auf den Weg gegeben hat.


    Glücklicher Weise sind wir ja Alle lernfähig, gelle?


    Liebe Grüße


    Brigitte


    Verfasst am: 11.03.2008, 12:26
    Hallo Silke,


    ich habe von Sauer gestern Muster bekommen, über die Apotheke, und auch das Maßband, sodaß ich mich heute testend über meinen Mann hermachen werde.............


    Probiert hatte ich mit dem Urologen schon ein 25er, das hätte etwas kleiner sein können.......die 22er, die ich jetzt von Sauer habe, sehen aus wie "Kinderkondome"..................
    Wir messen erstmal neu aus und dann sehen wir mal!


    Ausserdem hat sich der Kundenberater für unseren Bereich per email gemeldet, den kann ich auch jederzeit kontaktieren.


    Und von Hollister hab ich ebenfalls schon Muster bekommen....


    Vielen Dank nochmal für deine Hilfe!


    LG


    Gaby


    Verfasst am: 11.03.2008, 23:33
    Hallo Gaby!
    Gern geschehen
    ;)
    Wie kamt ihr / Du zurecht?
    Die selbstklebenden waren früher nicht so dicht, dass heißt, der Kleber hielt nicht immer den ganzen Tag als wie die mit 2Teile-Systeme.
    Würde Dir / Euch raten, auf alle Fälle auch noch mal mit Hautkleber zu testen.
    Hautkleber hat den Vorteil, dass der Kleberauftrag auf unbeschädigter Haut erfolgen kann.
    Manchmal gibt es durch den scharfen Urin kleine Rötungen, da sollte dann nicht mit Kleber abgedichtet werden. Der Hautkleber kann dann ober oder unterhalb der läsion aufgetragen werden - bei den selbstklebenden ist die Höhe ja im Grunde schon vorgegeben.
    Bei den System mit Klebestreifen ist unbedingt darauf zu achten, dass diese nicht ringförmig (also beide Enden aufeinander) geklebt werden sondern nebeneinander - sonst kann es zu Einschnürungen kommen!


    Die Klebetechnik sollte bei empfindlicher Haut regelmäßig gewechselt werden - damit nicht so schnell eine Überempfindlichkeit entsteht.


    Beim Telefonat @ Gaby hatte ich ja einen Tropfenfänger beschrieben:


    und habe sie "nur" als hier in der Anlegetechnik: http://www.tena.de/consumers/products/men mal aus der Verpackung genommen, gesehen.
    mag aber auch daran liegen, dass ich heute Abend etwas müde bin.
    Ach, und anders als ich noch am Telefon berichtete, gibt es diese ja nun in zwei Saugstärken: Level 1 für den beschriebenen tröpfelnden Urin und dann noch mit höherer Saugkraft Level 2


    Viele Grüße
    Silke



    Verfasst am: 12.03.2008, 00:01
    Hallo liebe Silke,


    zur gleichen Sekunde, wie dein Thread grad erschien, bin ich schauen gegangen, obs noch was Neues zu lesen gibt, und siehe da, sogar an mich getextet.......


    Habe irgendwo im anderen tread schon dazu geschrieben,
    Habe die Muster von hollister bekommen und von Sauer über die Apotheke.
    Seltsam ist nur: beim Urologen haben wir einen 25mm probiert und waren der Meinung, das der kleiner sein könnte.............also hab ich die darunterliegende Größe geordert: 22mm;
    als ich den ausgepackt habe, dachte ich schon --das ist ja nen Ding für Knaben--!


    Nachdem ich heute dann das Maßband benutzt habe ........bräuchten wir danach mindestens 32mm...........;
    mein Mann hat dann schon fast ne -Krise- bekommen, wegen meiner Messerei..........


    Ich muß das morgen nochmal wiederholen, wer weiß woran das so lag.............


    Ich hoffe jedenfalls so langsam (bis das Wetter besser ist und wir rauskönnen) das im wahrsten Sinne des Wortes .......in Griff zu bekommen...............!!!!!!!!!


    Ich denke, das ich den Berater der Fa. Sauer auch morgen mal kontaktiere und evtl. kommen lasse, weil mein GG heute schon gesagt hat: du machst nen Film davon................ich laß wohl mal ne Frau kommen, die was davon versteht..................!!!


    Ich hab ihm dann gesagt : das hättste wohl gern, nee du das machen Männer, die selbst betroffen sind!


    Also schaun mer mal!


    Ich war ja im Pflegekurs von der KK und die Pflegefachkraft auch ehemalige Krankenschwester, die den Kurs abgehalten hat, könnte nicht auf Anhieb ein Urinalkondom richtig anlegen. (Ich hatte danach gefragt)


    So nun ists Zeit fürs Bett, schlaf du auch gut!!!!!!!


    Liebe Grüße


    Gaby :)


    Verfasst am: 12.03.2008, 09:57
    Nee, nee, liebe Gaby - das kann sich dein Mann abschminken, dass ich Euch vor Ort in dieser Geschichte helfe :huh: 
    dazu verstehen wir (also du und ich) uns zu gut - dass wäre mir zu unangenehm - ich hätte nicht den Abstand dazu...
    ;)
     
    Lieben Gruß
    Silke



  • Dieses Thema enthält 23 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.