EiGude: Pflege meine Mutter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • EiGude: Pflege meine Mutter

      Ich bin 43 Jahre alt, alleinstehend und pflege meine 75jährige Mutter (COPD, Pulmunale Hypertonie, Pflegestufe 2). Dazu bin ich selbständig und habe eine Firma mit 5 Angestellten. Jetzt steht das Weihnachtsgeschäft vor der Tür und meine Mutter liegt im Krankenhaus mit Verdachtsdiagnose Lungenkrebs. Ich merke einfach, dass meine Kräfte immer weniger werden und ich das Gefühl habe weder meiner Mutter noch dem Geschäft (von mir ganz zu schweigen) Gerecht zu werden. Pflegedienst habe ich noch nicht beauftragt/gefunden. Es ging jetzt ganz schnell. Die COPD und PH hat sie schon länger, hat aber im letzten Jahr extrem abgebaut - daher habe ich auch viel zu spät Pflegestufe beantragt (vor 2 Monaten) und mir noch keine Hilfe geholt.
    • Hallo @EiGude,


      und damit in unserer Gemeinschaft von pflegenden Angehörigen und professionell Pflegenden. Ich hoffe, Du wirst hier eine hilfreiche und auch schöne Zeit mit guten und anregenden Diskussionen verbringen.

      Ich habe Deinen Titel mal von "Plage meine Mutter" in "Pflege meine Mutter" abgeändert. Ich denke, das war ein Tippfehler, oder? ;)

      Ich wünsche Dir viel Erfolg, Spaß und gute Erkenntnisse im Forum.
      Viele Grüße
      Heike
      Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!
    • Hallo Ei Gude,

      herzlich willkommen im Elternpflegeforum.

      Gibt es vielleicht noch weitere Angehörige, Freunde oder Nachbarn, die sich Stundenweise mit um Deine Mutter kümmern können, wenigstens über die Weihnachtsgeschäftzeit, damit Du den Rücken etwas frei hast?

      Es ist nicht leicht , immer Alles passend unter einen Hut zu Bekommen.

      Für Deine Mutter ist es sicher wichtig, dass Jemand bei ihr ist.

      Liebe Grüssle und passende Helfer zur Seite

      Brigitte
      Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
      Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

      Startseite - So bin ich
      Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung