Welche Genies designen eigentlich Tabletten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Welche Genies designen eigentlich Tabletten?

      Hallo,

      eine Sache, über die ich mich jeden Tag 2x aufrege und aus besonderem Anlass wirklich kotzen könnte...

      Gut die Hälfte der Tabletten, die ich meinem alten Herren hier verabreichen muss sind in ihrer volen größe knapp 5 mm groß. Das fizeligste Teil ist ca 5x 2 mm in der vollsten Pracht.

      Und, wie soll es anders sein: Der alte Her bekommt immer 1/2 :crazy:


      Das sind "Bröckchen", dass du schon alle Fenster fest verschlossen halten musst, dass die nicht wegfliegen! Ideal könnte ma die ggf subkutan mit dem Luftgewehr (wegen Unterkaliber mit einem Treibspiegel) verabreichen...


      Wie bringt man aber Vatter dazu die Dinger zu schlucken? Der sieht die gar nicht - und ehrlich gesagt wen er damit hantiert, seh ich die aus 1m abstand dann auch sofort nicht mehr.

      Jetzt werf ich die ihm persönlich ein - was aber auch ein Sackgang ist und bei ihm sehr unbeliebt...


      Macht die Dinger doch so groß, das man damit Hantieren kann! Miniaturisierung bei Tabletten ist doch keine Heldentat: Wenn da 2,5mg Wirstoff drin sein soll, muss man ja nicht auch die Tablette so klein machen : Tipp von mir - nei den osteozauberern ist ja gar nichts drin: Und man sieht die Globoli trotzdem...


      Oder ist euch wegen lactosefrei dr Milchzucker ausgegangen - oder was man da so nimmt?