Post vom ambulanten Pflegedienst ... Betreff: Erhebung von Investitionskosten und Wegepauschale für Leistungen der Betreuung nach §45b SGB XI?

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Post vom ambulanten Pflegedienst ... Betreff: Erhebung von Investitionskosten und Wegepauschale für Leistungen der Betreuung nach §45b SGB XI?

      Ein freundliches "Hallo" an alle hier,

      ich bin neu hier im Forum und weiß noch nicht so genau, wo welcher Beitrag hingehört ... wenn das die falsche Rubrik für meinen Beitrag ist, bitte ich um Entschuldigung ... und darum, mich wieder auf den richtigen Weg zu bringen ...

      Ich habe heute Post vom ambulanten Pflegedienst bekommen ... Betreff: Erhebung von Investitionskosten und Wegepauschale für Leistungen der Betreuung nach §45b SGB XI / Preiserhöhung für Dienstleistungen SGB XI / Umzug der Dienststelle

      Sehr geeherte Frau ...,

      mit dem Pflegestärkungsgesetz III sind wir als Pflegedienst zusätzlich dazu verpflichtet, für Betreuungsleistungen nach §45b SGB XI Investitionskosten zu berechnen.
      Da Investitionsaufwendungen nicht aus Mitteln der sozialen Pflegeversicherung gedeckt werden dürfen, sind die ambulanten Pflegedienste befugt, diese den Kundinnen und Kunden gesondert in Rechnung zu stellen. Diese werden fortan nicht nur bei Pflegesachleistungen, sondern auch bei §45b-Leistungen in Höhe von 4 % berechnet und separat neben der Wegepauschale in der Rechnung ausgewiesen.
      Damit wir die Änderung ab Mai 2017 bei der Abrechnung berücksichtigen können, haben Sie bis zum 15.05.2017 die Möglichkeit, ggf. Änderungen in der Leistungszusammenstellung vorzunehmen. Sollten wir über das Datum hinaus keine Rückmeldung von Ihnen erhalten, gehen wir davon aus, dass Sie sich mit der Gesetzesänderung einverstanden erklären.
      Des Weiteren wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass ab dem 01. Juni 2017 eine Preiserhöhung für SGB XI Leistungen in Kraft tritt. Die neuen Kostenvoranschläge werden lhnen zeitnah zugesandt.

      [...]

      Aber jetzt zu meiner Frage.
      Bedeutet das jetzt, dass wir für alle Leistungen, die meine Mutter vom ambulanten Pflegedienst erhält, auch noch teilweise selber "privat" zahlen müssen?
      Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
      Ich bin jetzt etwas verwirrt ...

      Für eine Antwort, die etwas Licht ins Dunkle bringt, wäre ich sehr dankbar ... und Danke schon einmal vorab für die Hilfe.
      Ich wünsche einen schönen Rest-Sonntag ...

      Viele Grüße
      Petra