carekonzept pflegeberatung

Rückblick auf das Jahr 2016

  • Am letzten Tag des Jahres will auch ich 2016 Revue passieren lassen. Vor genau einem Jahr steckte ich mitten im Umzug meines Büros. Ein kleines Wagnis, von der Innenstadt, wo ich 14 Jahre mein Büro hatte, in eine Stadtrandlage zu ziehen. Ein Wagnis, von dem ich nun, nach einem Jahr, sagen kann, dass es sich […] Weiterlesen:

    pflegeberatung-aachen.de/rueckblick-auf-das-jahr-2016/
  • Dann soll Dir das neue Jahr wieder mit ganz vielen positiven Anteilen begegnen liebe Heike.


    Kommt rein und liebe Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Liebe Heike,


    auch ich wünsche dir alles Gute im neuem Jahr und das du all deine Ziele erreichst!


    Mein Rückblick:


    Das Jahr 2016 war mein Jahr um 2015 zu verarbeiten. Aber auch um mich weiterzuentwickeln.


    Ich hab mich 2016 ziemlich zurückgezogen von Freunden, Verwandten und Bekannten. Ich hab mich durchs Jahr gleiten lassen so gut es ging ohne mir selbst viel Stress zu machen. Doch letztlich bin ich doch irgendwie nur gehetzt...zu Oma, zu Mama, Sohnemann hatte auch viele Veränderungen und Neuerungen und dann noch die Hunde, der Garten....so vieles war zu tun.
    Meine Bindung zu meiner 85 jährigen Oma hab ich vertieft und weiter aufgebaut, nachdem wir unser ganzen Leben uns eher sporadisch um einander gekümmert haben. Aber nun bin ich die einzige lebende Verwandte von ihr und sie braucht mich. Anfangs fiel es mir schwer, da Oma echt verschlossen war. Mittlerweile haben wir einen vertrauten Draht zueinander.


    Desweiteren hab ich mich in meinem Hobby, der Fotografie, weiterentwickeln. Sogar schon ein Bild verkauft und bin mächtig stolz drauf. Sicher geht da noch viel mehr. Aber da es ein Hobby ist, nehme ich mir alle Zeit der Welt.


    Beruflich war es ein turbulentes Jahr. mal wollte ich alles hinschmeissen, mal war ich schwer verliebt in meine Arbeit. Wie ihr wißt, habe ich auch eine Stelle angenommen, die mir dann doch eher nicht so lag. Letztlich, und das war das Entscheidende für mich, habe ich mir aber selbst beweisen können, das ich es kann. Doch nur weil man es kann, muss man es ja nicht mögen. Deshalb hab ich wieder den Rückzug angetreten und hab nun wieder einen anderen Tätigkeitsbereich. Er macht mich nicht glücklich, aber in jedem Fall zufriedener.
    Wie sich nun zum Ende des Jahres herausstellte, erkannte meine Chefin meine Leistungen an und ( ich hoffe ,ich hab das nicht falsch verstanden) kündigte erneute Veränderungen im Bezug auf mein Tätigkeitsfeld an. Vielleicht bin ich dann nicht nur zufrieden, sondern auch glücklich bei der Arbeit.
    Doch das soll ein Ziel für 2017 sein. Ich werde kontinuierlich daran arbeiten!


    Hab ich ansonsten Ziele für 2017???


    Nicht wirklich viele.
    Ich möchte mich wieder etwas weniger gehetzt fühlen, ruhiger werden. Einfach dafür sorgen das es mir und meinen Lieben gut geht und mich auch wieder um meine Freunde kümmern.
    Ich werde weiter an der Fotografie arbeiten und mich informieren wie das diesbezüglich gewerblich laufen könnte. Es soll zwar kein Zuverdienst werden, aber ich möchte abgesichert sein falls es doch noch einmal Interessenten für meine Fotos gibt.


    Und beruflich...wie oben schon geschrieben, möchte ich wieder in meine Lieblingsabteilung oder ein ähnlichen Tätigkeitsbereich. Das wird mein Hauptziel!


    Und wie schauts bei euch aus???


    Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt mir alle schön gesund in 2017!
    Jene, die das neue Jahr mit Trauer starten müssen, denen wünsche ich ganz viel Kraft diese zu durchleben und wieder in ihr Leben zu finden.


    Alles, alles Gute euch


    Kati