Frage zur Betreuung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Frage zur Betreuung

      Ich habe letzte Woche eine Nachbarin gesprochen und sie hat mir ihre Probleme mit der Betreuung ihrer Mutter geschildert. Das ganze beschäftigt mich jetzt irgendwie , weil da wohl einiges dumm gelaufen ist was man bei richtiger Information im Vorfeld sicher hätte vermeiden können.

      Die Mutter ist seit einiger Zeit zunehmend dement mit Weglauftendenz. Deswegen kam sie jetzt in eine geschlossene Einrichtung und wird nun auch medikamentös eingestellt. Natürlich wurde Kontakt mit den Angehörigen aufgenommen und nun festgestellt, dass zwar eine Vollmacht fürTochter und Sohn für Banken, Post usw. vorhanden ist aber keine Betreuungsvollmacht. Deswegen wird nun das Vormundschaftsgericht eingeschaltet. Meine Nachbarin und ihre Bruder möchten die Betreuung übernehmen aber es gibt noch eine weitere Tochter, die zwar Kontakt mit der Mutter hat aber mit der Schwester und Bruder zerstritten ist.

      Weiß jemand , wie die Rechtslage ist ? Die dritte Tochter hat doch sicherlich ein Mitspracherecht oder wird in so einem Fall dann ein amtlicher Betreuer eingesetzt falls die Geschwister sich nicht einigen ? Und was ist dann mit den anderen Vollmachten ( Bank, Post ), gehen die auf den Betreuer vom Amt über oder bleiben die bei den Kindern ?

      Aber man sieht doch hier wieder, wie wichtig es ist, rechtzeitig zu schauen, dass alle wichtigen Unterlagen unterschrieben sind. Das erspart einem viel Ärger :(
      LG Fabel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fabel ()