Medikamentenerinnerung

    • Medikamentenerinnerung

      Hallo liebe Community,


      ich habe heute in der Bild-Zeitung eine Anzeige für den „MedicCall“ gesehen, dort wird man telefonisch zur Einnahme von Medikamenten erinnert.

      Klingt für mich super, da meine Mutter mit Smartphones nicht klar kommt.


      Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? :)
    • Hallo Thorsten,
      magst Du Dich vielleicht noch bei uns vorstellen?
      Das ist so Usus bei uns und wird nicht nur gern gesehen, sondern auch erwartet. :pst:
      Was Deine Idee der Medi-Erinnerung angeht, so kenne ich diese nicht. Magst Du mehr darüber schreiben?
      Ich kenne Medi-Wecker u.ä., oder aber, der Pflegedienst bzw. die Angehörigen kümmern sich um die zeitgerechte Einnahme der richtigen Medikamente.

      Bin gespannt, mehr von Dir zu lesen,
      Magdalena
      "Rumgeschubst, wie eine alte Schachtel Wachsmalstifte; aber die leuchtenden Farben habe ich mir immer bewahrt!" (Zitat aus: "Gottlos", K. Slaughter)
    • Laut der Website bekommt man bei dem Service täglich zu selbst gewählten Uhrzeiten bis zu vier Anrufe zur Erinnerung an die Einnahme.Finde den Service interessant und wollte mich deswegen informieren, ob jemand Erfahrungen damit gemacht hat bzw. was "ihr" von dem Service haltet. :)

      LG
      Torsten
    • Hallo Torsten,

      wenn ein Mensch nicht mehr verstehen kann, wie wichtig es ist, verordnete Medikamente ein zu nehmen, oder er die Medis einfach nicht einnehmen will, nutzt auch ein Anrufservice nichts.

      Ein Arzt kann, wenn es Probleme gibt, die kontrollierte Medikamentengabe verordnen und dann kann als Kassenleistung der Behandlungspflege ein regulärer Pflegedienst die Medikamentengabe übernehmen. Das wäre jedenfalls meiner Meinung nach der sichere Weg. Hat auch außerdem den Vorteil, dass je nachdem, wie häufig die Medis gegeben werden müssen, immer Jemand vorbei schaut und im Notfall einen Notruf starten kann.

      Liebe Grüssle

      Brigitte
      Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
      Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

      Startseite - So bin ich
      Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung