Hypertonie und Tachykardie nach Kontrastmittelgabe - Erfahrungen/Infos/Tipps?

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Hypertonie und Tachykardie nach Kontrastmittelgabe - Erfahrungen/Infos/Tipps?

      Guten Abend zusammen,

      heute wende ich mich in eigener Angelegenheit an euch.
      Nach allgemeinem Unwohlsein und dem Gefühl von Herzrasen über den ganzen Tag am vergangenen Mittwoch habe ich gegen Abend
      Blutdruck & Puls gemessen - 198/100 und Puls von 110 =O
      Am Donnerstag bin ich morgens direkt zum Arzt gefahren, dort hatte ich 165/120 und einen Puls von 120....
      Nach einigen Überlegungen welche Ursache diese plötzlich hohen Werte haben könnten fiel mir ein, dass ich vor 1 1/2 beim MRT war - dort
      wurde mir ein Kontrastmittel gestritzt.
      Die Vermutung meines HA ist, dass die hohen Werte duch die Kontrastmittelgabe ausgelöst wurden. Möglicherweise ist es durch das
      Kontrastmittel auch zu einer Schilddrüsenüberfunktion gekommen (die Laborergebnisse diesbezüglich stehen noch aus) und die Werte stehen
      damit in Verbindug.

      Auch fragte mich mein HA, ob vor der Untersuchung unter Kontrastmittel meine Schilddrüsenwerte überprüft wurden und ob ich im Anschluss
      vorsorglich ein niedrigdosiertes Medikament gegen Schilddrüsenüberfunktion bekommen hätte - das wäre inzwischen meist üblich.
      Beides ist bei mir nicht geschehen.

      Nun habe ich 2 Fragen an euch:
      1. Gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Erfahrungen nach einer Kontrastmittelgabe gemacht hat?
      2. Wie ist das mit der Überprüfung der Schilddrüsenwerte im Vorraus - ist das inzwischen tatsächlich gängig?

      Viele Grüße, Jana