carekonzept pflegeberatung

Arzt zu Gefängnisstrafe wegen Hygienemängeln verurteilt

  • Es gibt Urteile, die für Patienten wichtig sind, aber kaum den weg in die Öffentlichkeit finden. Das gilt auch für das Urteil des Landgerichts (LG) Fulda, das bereits im Jahr 2012 gesprochen wurde.
    Das LG hat einen Arzt wegen Hygienemängeln im Operationsbereich zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Die Freiheitsstrafe konnte nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden, so dass der Arzt seine Strafe im Strafvollzug antreten musste.


    Weiterlesen

  • Danke Heike für diese Info,


    Kaum zu glauben, gerade ein Arzt der Chirugie sollte doch wissen, wie sensibel dieser Bereich ist und die Hygienemaßnahmen ernst nehmen.


    Traurige Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Ach, weißt Du Brigitte, Ärzte und Hygiene geht nicht unbedingt Hand in Hand. Ich streite gerade mit einem ärztlichen Sachverständigen, ob es erforderlich ist, sich nach dem Toilettengang und vor den Mahlzeiten die Hände zu waschen, wenn man die Handlungen (säubern und Nahrung aufnehmen) nicht mehr ganz selbst ausführen kann.... :hammer: 
    LG Heike

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.