carekonzept pflegeberatung

Ute.xx Ehemann ist an Demenz erkrankt

  • Ein herzliches "Hallo" an Alle hier.


    Über kurz oder lang werde ich (58 J.) wohl meinen Beruf nicht mehr ausüben können, da bei meinem Mann (58 J.) bereits vor vier Jahren Demenz festgestellt wurde.
    Im Moment ist er im Alltag noch ziemlich selbständig. Aber wie lange noch?
    Es kommt mir vor, als würde ich jeden Tag eine Verschlechterung in irgendeinem anderen Bereich feststellen .....


    Nun wurde mir von einer lieben Freundin dieses Forum empfohlen. Dafür bin ich sehr dankbar, und ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich hier viel Wissenswertes zum Thema Demenz und zu meinen Fragen finden kann, und werde erstmal fleißig lesen.

  • Hallo Ute,
    herzlich willkommen hier im Forum. Hat dein Mann Pflegestufe? Arbeitest
    du Vollzeit oder Teilzeit? Es gibt ja die Möglichkeit einen Tagespflegeplatz
    suchen für deinen Mann. Damit du zumindestens noch weiterarbeiten kannst,
    wenn du es möchtest.
    Ich pflege zwar keinen Senioren, aber einen Autisten mit Weglauftendenz.


    Wünsche dir hier tollen Austausch


    Lg Andrea

  • Guten Abend Ute,


    herzlich willkommen im Elternpflegeforum.


    Dann hat Dein Mann schon die frühe Form der Alzheimer Demenz?


    Wahrscheinlich täuscht Dich Deine Wahrnehmung nicht. Hirnorganische Veränderungen können rasant voran schreiten.


    Ich hoffe, Du weißt von allen Hilfen, die es für Euch geben kann????? Pflegegeld ;Ergänzungsleistung?


    Liebe Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.