Praxis-Tipp: Diese 6 Grundsätze helfen im Umgang mit Demenzerkrankten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Praxis-Tipp: Diese 6 Grundsätze helfen im Umgang mit Demenzerkrankten

      Es ist gerade für Angehörige, nicht leicht, mit dem Demenzerkrankten, Vater oder Ehemann, der Mutter oder Ehefrau umzugehen. Schließlich steht einem immer die Person gegenüber, von der man gewissen Erwartungen hat, die vielleicht einmal der stärkere Part war oder der Anker im eigenen Leben. Nur führt die Krankheit dazu, dass wichtige Eigenschaften des anderen verblassen und mit und mit ganz verschwinden.

      Erwartungen werden nicht mehr erfüllt und es tauchen zum teil auch Aggressionen gegenüber dem Demenzerkrankten auf. Hinterher tut es dem gesunden Angehörigen zumeist Leid, die Fassung verloren und bspw. geschimpft zu haben.

      Wenn man als Angehöriger eines Demenzerkrankten erkannt hat, dass es kein böser Wille ist, weshalb das Gegenüber sich so stark verändert, wird es mit der Zeit auch leichter, mit den sich aus der Erkrankung entwickelnden Eigenheiten umzugehen. Dabei können auch die nachfolgenden Grundsätze im Umgang mit Demenzerkrankten helfen:

      Weiterlesen: Praxis-Tipp: Diese 6 Grundsätze helfen im Umgang mit Demenzerkrankten
      Wer ich bin, erfahrt Ihr hier :arrow: klick und auch hier: Klick!