Panther1977 -- pflege die Tante meines Mannes

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Panther1977 -- pflege die Tante meines Mannes

    Hallo

    Ich heiße katrin, bin 37 Jahre alt, verheiratet und meine Tochter wurde 2002 geboren. Also mitten in der Pupertät *seufz*.Ich pflege seit etwa 2010 die Großtante meines Mannes. Wir sagen immer nur Tante, ist einfacher. :) . Sie ist die Cousine meiner Schwiegermutter und wohnt 2 Etagen über mir. Renate (so heißt sie) ist 77 Jahre alt, anfangs nur faul udn depressiv und mittlerweile kann sie viele Dinge wirklich nicht mehr.

    Seit März haben wir die Pflegestufe 1 erhalten. Ich versorge sie weitgehend allein, meine Tochter bringt das von usn gekochte Essen hoch und mein Mann udn meine Tochter übernehmen am Wochenenden und freien tagen das Abendbrot streichen. :) . Wenn ihr mal ganztags oder mehrere Tage unterwegs sidn, übernimmt der ambulante Pflegedienst, das ist aber sehr selten.

    Hm, was noch? Meine Aufgaben bei ihr:
    * 7 Uhr aus dem Bett holen (allein kommt sie nicht mehr raus)
    * waschen, anziehen, windeln ab und slipeinlage rein
    * Frühstück machen, Getränke stellen
    * Bett machen, aufwaschen, aufräumen
    * mittags Brot machen
    * abends mitkochen
    * 18 uhr ins Bett bringen (möchte sie so zeitig)
    * ansonsten staubsaugen, fenster putzen, putzen, Wäsche waschen, Einkaufen

    Sie läuft mit Rollator, wird langsam dement, hat zu nix Lust und an nix Interesse udn sitzt ganztags auf der Couch. Sie kann auch keine Treppen mehr steigen, sodaß sie auch nicht in den garten mehr runter kann :|

    Das müßte alles wichtige gewesen sein. Fragen beantworte ich natürlich sehr gern. Und verzeiht meine Tippfehler, ich vergesse oft nahczugucken ob ich wieder zu shcnell war beim tippen :whistling:

    Liebe Grüße
    Katrin
  • Hallo Katrin,

    herzlich willkommen im Elternpflegeforum.

    Gibt es noch weitere Angehörige, Freunde, Nachbarn, Besuchsdienste der Kirche usw. die Deine Tante etwas unterhalten können und vielleicht ein bisschen aufmuntern können?

    Wie geht die Tante mit Euch um? Nett, interessiert oder eher gleichgültig?

    Neugierige Grüssle

    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung